Schwerstarbeit: Zehn-Tonnen-Rohr in Brücke eingelassen

Anzeige
Da brauchten die Kranführer ein ruhiges Händchen: Am Donnerstag verlegten die Stadtwerke Velbert eine neue Wasserleitung in die Konsolen der neuen Brücke bei Möbel Rehmann, unter der künftig der Verkehr der A44 fließen soll. Das 45 Meter lange Rohr mit einem Gesamtgewicht von zehn Tonnen musste dazu von zwei 80-Tonnen-Autokränen angehoben, gedreht, ausbalanciert und schließlich in etwa acht Metern Höhe in den Konsolen unterhalb des Brückengeländers platziert werden. Trotz Regens und starken Windes ließen einige Interessierte sich nicht davon abbringen, dieser Schwerst- und Präzisionsarbeit zuzusehen.
Jetzt wartet die neue Wasserleitung darauf, eine Druck- und Keimprüfung zu bestehen, so dass sie dann - wohl noch in diesem Jahr - in Betrieb genommen werden kann. Die neue Wasserleitung verbindet die Wasserhochbehälter auf der Heiligenhauser Seite mit einer Wasserübernahmestation, die den Velberter Wasserturm im BKS-Hochhaus befüllt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.