Senioren aus Velbert wird Opfer von Trickbetrügerinnen

Anzeige
Velbert: Friedrich-Ebert-Straße | Wieder wurde in Velbert eine Seniorin in ihrer Wohnung bestohlen, das teilt die Polizei mit. Am Mittwoch, gegen 16.20 Uhr, ereignete sich an der Friedrich-Ebert-Straße in Velbert der Trickbetrug zum Nachteil der Seniorin. Die 82-jährige Rentnerin kehrte nach Hause zurück und wurde im Treppenhaus von zwei weiblichen Personen
angesprochen. Die beiden Frauen baten die Seniorin um einen Zettel und Stift, um einem Nachbarn, den sie angeblich besuchen wollten, eine Nachricht zu hinterlassen.

Die alte Dame willigte ein und eine der Frauen folgte ihr in die Wohnung. Kurze Zeit später klingelte es an der Wohnungstür der 82-Jährigen. Die alte Dame öffnete und ließ nun auch die zweite Unbekannte in ihre Wohnung. Eine der Frauen verwickelte die Seniorin in der Küche in ein Gespräch. Die zweite Unbekannte, die im Türrahmen der Küche stand, hantierte mit einem Bettlaken und breitete dieses aus, so dass die alte Dame nicht mehr in den angrenzenden Flur und zur Wohnungstür gucken konnte. Die Frauen baten die Rentnerin, das Bettlaken aufhängen zu dürfen, da dieses nass geworden sei. Als die Seniorin dies ablehnte, verließen beide die Wohnung. Die 82-Jährige beschlich nun ein ungutes Gefühl. Sie schaute nach und musste feststellen, dass ihr Schmuck aus dem Schlafzimmer entwendet worden war.

Die beiden Täterinnen konnten von ihr folgendermaßen beschrieben werden:
1. Frau: circa 30 Jahre alt, schlank, dunkelblonde kinnlange Haare, sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent.
2. Frau: circa 50 Jahre alt, mollige Statur, dunkelblonde Haare, sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent.

Die Polizei hat ihre Ermittlungen eingeleitet. Sachdienliche Hinweise bitte an die 110 oder die Polizei in Velbert unter Tel. 02051/9466110.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.