Stichwort: Wer ist der Rächer?

Anzeige
Dass das nicht die feine Art ist, seinen Unmut über Hundehalter auszudrücken, ist völlig unstrittig.
Nun müssten sich die Hundehalter auch einmal an die eigene Nase fassen:
- Als Fahrradfahrer bin ich viel auf der Fahrradtrasse unterwegs. Ich beobachte viele(!) Hundehalterinnen und Hundehalter, die den Fahrradweg als Auslauf für die Hunde benutzen und dementsprechend sieht der Fahrradweg an den Seitenstreifen aus - ein Hundehaufen nach dem anderen!!! Die Hundehalter beklagen sich zu recht über Menschenhaufen vor der Haustür, haben aber keine Probleme damit, an anderer Stelle (nicht an der eigenen Haustür) ihre Hunde ihren Hundehaufen absetzen zu lassen.
- Ich wohne in Reichweite einer Grundschule. Da kommen jeden Tag viele Kinder auf den Zugangswegen zur Schule. Die Hundehalterinnen und Hundehalter haben kein Problem damit, auch hier ihre Hunde ihr Geschäft auf dem Weg verrichten zu lassen, und dass bei Kleinkindern, die hier unterwegs sind.
- Das gleich gilt für Kinderspielpätze.
- Ich dachte immer, dass es Tüten gibt, in der verantwortungsvolle Hundehalterinnen und Hundehalter die Nachlassenschaften ihrer Hunde aufsammeln und zu Hause entsorgen können. Zu bemerken ist davon nichts.
- Schaut man mit offenen Augen - überall Hundehaufen.
- Vielleicht sollten sich die Hundehalterinnen und Hundehalter einmal an die eigene Nase fassen und sich fragen, woher irgendjemand eine solche Wut auf sie hat, dass er zu einem solchen (insdiskutablen) Mittel greift.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.