Trunkenheitsfahrt endete im Kreisverkehr

Anzeige
Velbert: Birther Straße |

Eine Trunkenheitsfahrt endete am Mittwoch in Velbert im Kreisverkehr, das teilt die Polizei mit. 

Gegen 18.05 Uhr beobachtete eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin die auffällige Fahrt eines schwarzen VW Caddys, der in deutlichen Schlangenlinien auf der Jahnstraße in Velbert-Birth in Richtung von-Humboldt-Straße unterwegs war. Die vorbildliche Zeugin informierte umgehend die örtliche Polizei, welche den genau beschriebenen Wagen an der Ausfahrt des Birther Kreisels zur Birther Straße antreffen und kontrollieren konnte. Dabei stellte sich heraus, dass die 41-jährige Fahrerin mit dem Fahrzeug bei der Einfahrt in den Kreisverkehr gegen den Bordstein einer Verkehrsinsel geprallt war und sich dabei einen Reifen des VWs zerstört hatte. Darum hatte sie den nicht mehr fahrbereiten Wagen am Fahrbahnrand abgestellt. Fremdschaden an der Verkehrseinrichtung war nicht entstanden.

Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,3 Promille

Bei der polizeilichen Überprüfung der VW-Fahrerin erhärtete sich der Verdacht, dass die Frau unter Alkoholeinfluss stand. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,3 Promille (0,65 mg/l). Daraufhin leitete die Velberter Polizei ein Strafverfahren wegen einer Trunkenheitsfahrt gegen die 41-Jährige ein. Zur Beweisführung im Verfahren wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Den Führerschein der Beschuldigten stellten die Beamten sicher, gleichzeitig untersagten sie der Frau ausdrücklich und bis auf weiteres jedes Führen führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.