Turbulenter Wochenstart für die Feuerwehr in Heiligenhaus

Anzeige
(Foto: Polizei)
Einen turbulenter Wochenstart mit gleich mehreren Einsätzen gab es für die Heiligenhauser Feuerwehr, wie diese mitteilt. Am heutigen Montag startete die
Feuerwehr mit drei Alarmen zwischen 7.32 und 8.50 Uhr: Früh morgens brannte in einem Hochhaus ein Wäschetrockner auf dem Balkon, in zwei weiteren Fällen wurden Notfallpatienten versorgt.

Für die ehrenamtlichen Retter der Feuerwehr begann die Woche um 7.32 Uhr: Am Werkerhofplatz brannte im 2. Obergeschoss ein Wäschetrockner auf dem Balkon. Auf der Anfahrt meldete die Leitstelle, dass das Feuer schon von den Bewohnern gelöscht wurde. Nach kurzer Kontrolle der Brandstelle wurde über Funk Entwarnung
gegeben, weitere Kräfte auf dem Weg konnten umdrehen. Kurze Zeit später rief die Leitstelle das Löschfahrzeug zum Schleiferweg zu einer Notfallrettung. Der stationierte Rettungswagen war bereits an anderer Stelle im Einsatz, die Helfer leiteten lebensrettende Maßnahmen ein und übergaben den Patienten an den Rettungsdienst aus Mettmann. Um 8.50 Uhr piepste der Funkmelder erneut, wieder wurde ein
Notfallpatient versorgt, diesmal an der Jahnstraße. Die Feuerwehr übergab den Patienten an den Rettungsdienst und den Notarzt aus Velbert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.