Verkehrsunfall an der Autobahnausfahrt

Anzeige
(Foto: Polizei)
Velbert: Werdener Straße | Zu einem Verkehrsunfall an einer Autobahnausfahrt in Velbert kam es am Dienstagabend. Das teilt die Polizei mit. Gegen 18.40 Uhr kam es am Ende der Autobahnabfahrt der A44 am Autobahndreieck Velbert-Nord zu dem Unfall mit leichtem Personen- und nicht unerheblichem Sachschaden.

Zur Unfallzeit verließ ein 29-jähriger Velberter mit einem schwarzen Renault Twingo die Autobahn A44, aus Richtung Heiligenhaus kommend. An der Ampelanlage am Ende der Ausfahrt, an der innerörtlichen Kreuzung Werdener Straße (B 224), musste er zunächst vor rotem Lichtzeichen stoppen. Als diese nach seinen Angaben, bestätigt von einer 57-jährigen Beifahrerin im Twingo sowie zwei unabhängigen Zeugen aus anderen Fahrzeugen, auf Grünlicht wechselte, fuhr der 29-Jährige in die Kreuzung ein. Dort kam es zur schweren Kollision mit dem weißen VW Up einer 25-jährigen Velberterin, welche die Werdener Straße, aus Fahrtrichtung Essen kommend, in Richtung Innenstadt befuhr. Auch sie gibt bei der polizeilichen Unfallaufnahme an, bestätigt von einem 51-jährigen Beifahrer im VW, bei grüner Ampelschaltung gefahren zu sein.

Vier Fahrzeuginsassen der zwei Unfallfahrzeuge wurden verletzt

Bei der Kollision der beiden Pkw wurden die vier Fahrzeuginsassen der zwei Unfallfahrzeuge verletzt und deshalb mit Rettungswagen ins nahe Helios-Klinikum Niederberg gebracht, welches sie aber alle nach ambulanter ärztlicher Behandlung schnell wieder verlassen konnten. An den zwei nicht mehr fahrbereiten Unfallfahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von mindestens 7.000 Euro. Sie wurden von einem örtlichen Unternehmen geborgen und abtransportiert.

Für die Dauer der Rettungs-, Bergungs- und Unfallaufnahmearbeiten wurde die Unfallstelle für mehrere Minuten zunächst komplett, später mit polizeilicher Verkehrsreglung nur noch teilweise gesperrt. An dem stark frequentierten Velberter Verkehrsknoten kam es in Folge dessen zu entsprechenden Verkehrsstörungen.

Ampelanlage wurde überprüft

Bei der polizeilichen Unfallaufnahme wurde die örtliche Ampelanlage überprüft. Dabei wurden keine Fehler in der Schaltung konkurrierender Grün- und Rotlichtschaltungen festgestellt. Bislang eventuell noch unbekannte Unfallzeugen die konkretere Hinweise zu den Ampelphasen zur Unfallzeit machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Velbert, Telefon 02051/9466110, zu melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.