Verletzte nach Kaminbrand in Velbert

Anzeige
(Foto: Polizei)
Velbert: Herderstraße | Leicht beziehungsweise schwer verletzt wurden sechs Familienmitglieder wegen eines Kaminbrandes in Velbert. Das teilt die Polizei mit. Am Sonntagabend, gegen 21.11 Uhr, kam es zu einem Rettungs- und Polizeieinsatz an der Herderstraße. Vermutlich durch einen technischen Defekt kam es zu dem Kaminbrand.

Der 49-jährige Hausbewohner bemerkte einen Flammenschlag aus einem Lüftungsgitter, nachdem er wenige Stunden zuvor den hauseigenen Kamin entzündet hatte. Aufgrund der in den Wohnbereich eintretenden Rauchgasentwicklung wurden die Bewohner des Hauses leicht beziehungsweise schwer verletzt. Der Hausbewohner konnte den Brand vor Eintreffen der Feuerwehr selbständig löschen.

Verdacht auf Rauchgasintoxikation


Vier Kinder der Familie im Alter zwischen drei und 14 Jahren mussten mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die 42- und 49-jährigen Eltern der Kinder konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Ein Gebäudeschaden entstand nicht. Die Kriminalpolizei in Mettmann erhielt Kenntnis und übernahm die weiteren Ermittlungen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.