Verpuffung im Chemie-Betrieb

Anzeige
Foto: Polizei

Wieder musste die Feuerwehr ins Wülfrather Gewerbegebiet Kocherscheidt ausrücken: Bei der Firma ASK Chemicals hat es am Dienstagabend eine Verpuffung mit Brandentwicklung gegeben. Das teilt das Unternehmen mit.

"Gegen 22.50 Uhr kam es in dem Betrieb der ASK Chemicals am Standort Wülfrath zu einer Brandentwicklung in einer Sammelleitung für Emissionen, die mit der thermischen Nachverbrennungsanlage verbunden ist. Der Brand konnte gelöscht werden, es besteht keine Gefahr für die Umgebung. Es wurde niemand verletzt."
So heißt es in einer Pressemitteilung der Firma.

Die Notfallorganisation von ASK Chemicals sowie die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren aus Wülfrath und Velbert, die mit dem Löschzug Neviges vor Ort war, haben schnell und sehr gut funktioniert. Bereits in der Nacht haben Unternehmen und Behörden die Ursachenforschung aufgenommen, heißt es weiter.

Die ASK Chemicals ist einer der weltweit größten Anbieter von Gießerei-Chemikalien und Hilfsmitteln. Das Unternehmen ist in 25 Ländern mit 30 Standorten präsent, davon in 20 mit eigener Produktion. Es beschäftigt ca. 1.400 Mitarbeiter weltweit, davon 240 Mitarbeiter im Werk Wülfrath.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.