Video eines Velberters auf großer Kinoleinwand

Anzeige
Der Velberter Can Özev drehte und produzierte das Musikvideo zu "All Eyez on us", dem deutschen Soundtrack zum aktuell angelaufenen Kinofilm "All Eyez on me" über den verstorbenen Rapper 2Pac.
 
Can Özev (Mitte) aus Velbert mit den beiden Jungs von "The Outlawz" sowie mit Johannes Müller (links) von "El Flamingo Films".

Can Özev und Robin Beyer drehen Musikvideo mit Eko Fresh, "The Outlawz" und Akay

"All Eyez on us" heißt der deutsche Soundtrack zum aktuell angelaufenen Kinofilm "All Eyez on me" über den verstorbenen Rapper 2Pac. Im Auftrag von Constantin Film hat sich Sänger und Rapper Eko Fresh dafür mit "The Outlawz" und Akay zusammengeschlossen. Seit rund zwei Wochen gibt es auch das passende Musikvideo dazu zu sehen, allein auf der Internet-Plattform YouTube wurde es schon über 507.383 Mal aufgerufen.

Ganz zur Freude von Can Özev. Der Velberter hat das Video zusammen mit seinem guten Freund und Geschäftspartner Robin Beyer gedreht. "Das ist schon eine große Ehre", so der 25-Jährige. "Durch andere Projekte stehe ich inzwischen im engen Kontakt mit Eko Fresh. Er arbeitet gerade an seinem zehnten Album und auch dafür werden wir noch weitere Projekte umsetzten." Als der Rapper ihn aber kurzfristig um die Mitarbeit an dem Musikvideo für den deutschen Film-Soundtrack bat beziehungsweise mit ihm zusammen diese Idee schmiedete, konnte er es dennoch zunächst nicht ganz glauben. "Und auch Robin dachte erst, ich würde es nicht ernst meinen, als ich ihn angerufen habe, um ihm von unserem Termin am nächsten Tag zu erzählen."

Das Video wurde innerhalb von nur vier Tagen fertig gestellt

Viel Zeit zur Vorbereitung und Durchführung blieb nicht, alles wurde innerhalb von nur zwei Tagen gedreht. "Zwei weitere Tage brauchten wir dann noch einmal für das Schneiden und die weitere Feinarbeit am PC", so Özev. Der Grund: "The Outlawz", die damalige Gruppe von 2Pac, die auch im Kinofilm mitspielt, war nur für die kommenden zwei Tage in Köln beziehungsweise Frankfurt. "Wir hatten genau eine Stunde Drehzeit mit den beiden Jungs, ansonsten war ihr Terminkalender schon voll", erzählt Özev. "Wir sind also mit den Kameras und dem weiteren Equipment früh morgens nach Frankfurt gefahren und haben dort nach passenden Locations gesucht. Nachmittags haben wir schließlich ,The Outlaws' getroffen und mussten mit ihnen in nur 60 Minuten alle Szenen drehen." Das habe aber alles reibungslos geklappt. "Sie sind eben Profis im Business!"

Weitere Aufnahmen auf einem Schrottplatz und im Tonstudio

Weitere Sequenzen mit Eko Fresh in einer Halle auf einem Kölner Schrottplatz sowie in einem Tonstudio mit Sänger Akay, der aus Essen kommt und einst als Mitglied der Popstars-Band "Overground" bekannt wurde, seien zusätzlich aufgenommen worden. Ebenfalls ohne Zwischenfälle und völlig problemlos. "Außerdem hat uns Constantin Film verschiedene Szenen aus dem 2Pac-Kinofilm zur Verfügung gestellt, die wir einbauen konnten." Denn nachdem alles im Kasten war, ging es an die Feinarbeit. "Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden", sagt der 25-Jährige. "Und wir haben bisher auch nur positives Feedback bekommen", freut er sich weiter.

Eigene Premiere in Köln im Cinedom

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Constantin Film, die den deutschen Vertrieb des Films übernommen haben, fand für die beiden Jungunternehmer kürzlich auch eine eigene Premiere in Köln im Cinedom statt. "Dort waren viele geladene Musiker, Schauspieler und YouTuber anwesend und unser Video wurde vor dem Kinofilm im Kino gezeigt", können Robin Beyer und Can Özev stolz berichten. "Das war schon ein besonderer Moment für uns, das Video auf der Kinoleinwand zu sehen!"

Dass der 35-jährige Robin Beyer und er sich inzwischen ein gutes Netzwerk aufgebaut haben, freut Can Özev sowieso sehr. Kennengelernt haben sich die Beiden bei ihrem Studium der "Film- und Fernsehproduktion/Regie" an der Medienakademie in Dortmund. "Unseren Pflichtbeitrag für unser Vordiplom, ein Film über zwei zerstrittene Brüder, haben wir auch zusammen gedreht, unter anderem in einer leerstehenden Scheune in Tönisheide", erinnert sich Özev (der Stadtanzeiger berichtete schon damals). Nachdem sie Ende 2014 erfolgreich ihren Abschluss machten, probierte sich der Velberter zunächst bei einem Praktikum beim Fernsehsender RTL aus. "Das traf aber nicht meinen Geschmack." Also gründete er gemeinsam mit seinem ehemaligen Studienkollegen die Firma "ROCA Film". Seither haben sie schon zahlreiche Musikvideos und Imagefilme gedreht. "Die Arbeit an dem Video zu dem Soundtrack war aber bisher unser Highlight!"

Information:
-Wer mehr über Can Özev und Robin Beyers Arbeit erfahren möchte, kann sich unter www.roca-film.com informieren.
-Das Musikvideo von Eko Fresh feat. The Outlawz & Akay zum Song "All Eyez on us" gibt es im Internet unter https://www.youtube.com/watch?v=QUM3vL9k5k8 zu sehen.
-Den Artikel über den Filmdreh in Tönisheide finden Interessierte unter http://www.lokalkompass.de/velbert/leute/scharfe-schuesse-und-schwere-jungs-d332607.html
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.