Wo gibt‘s denn sowas?

Anzeige
Wieder einmal hat eine Geschichte, die mir ein Velberter Sportsfunktionär berichtet hat, für ungläubiges Kopfschütteln gesorgt. Der Bekannte richtet eine Benefizveranstaltung aus und benötigte noch ein gutes Projekt oder eine Einrichtung, die unterstützenswerte Arbeit leistet. Dabei hat er bei verschiedenen Institutionen in Velbert angerufen und sich erkundigt. Eine Bedingung, die er an die Spende in Höhe von 500 Euro geknüpft hat, war, dass der Scheck im Rahmen der Benefizveranstaltung an einem Freitagabend persönlich entgegen genommen wird. Bei einem Anruf erhielt er zur Antwort: „Sie können uns gerne die 500 Euro überweisen, aber wir können freitags abends leider keine Termine wahrnehmen.“ Ohne Worte...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.