Zwei Brände in Langenberg: Ursachen stehen fest!

Anzeige
Foto: Feuerwehr

Gleich zwei Brände in der Langenberger Altstadt beschäftigten am Wochenende die Feuerwehr: Zuerst brannte am Freitagabend ein Fachwerkhaus an der Hohlstraße, am Samstagabend stand ein Anbau auf der Kuhstraße in Flammen. Jetzt stehen die Brandursachen fest, wie die Polizei mitteilt.

Am heutigen Tage wurden beide Brandorte von Ermittlern des Kommissariats 11 in Mettmann genauer untersucht. Dabei kamen die Brandexperten zu folgenden Ergebnissen: Der Brand im Keller eines Fachwerkhauses an der Hohlstraße, der am Freitagabend um 19.59 Uhr gemeldet wurde und die Feuerwehr bis zum Samstagmorgen gegen 10 Uhr beschäftigte, wurde mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit durch einen technischen Defekt an der Stromhauptverteilung im Keller verursacht. Den beim Brand entstandenen Primärschaden schätzen die Ermittler auf mindestens 50.000 Euro. Hinzu kommen noch nicht genauer zu bewertende Folge- und Sekundärschäden durch Rauch, Ruß, Löschwasser und nötige Wand- und Deckenöffnungen.

Der Brand im Anbau eines Mehrfamilienhauses an der Kuhstraße, der am Samstagabend um 21.43 Uhr gemeldet wurde und die Feuerwehr bis zum nächtlich frühen Sonntagmorgen beschäftigte, wurde nach dem Ergebnis der aktuellen Untersuchungen durch Fahrlässigkeit verursacht. Unbeaufsichtigt glühende Zigarettenkippen bzw. -asche führten zum Brand, der einen Sachschaden von mindestens 5.000 Euro zur Folge hatte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.