Zwei Verletzte nach Kontrollverlust über das Fahrzeug

Anzeige
(Foto: Polizei)
Velbert: Paracelsusstraße | Die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor am Mittwochmorgen ein Velberter. Das teilt die Polizei mit. Gegen 10.20 Uhr befuhr der 78-jähriger Mann mit seinem blauen Opel Meriva eine abschüssige, geschotterte Grundstückszufahrt an der Paracelsusstraße. Aus bisher noch ungeklärter Ursache verlor er dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug mit Automatikgetriebe.
In einer Linkskurve prallte der Wagen zunächst gegen einen rechtsseitigen zur Begrenzung des Fahrweges aufgestellten Pfosten. In einer anschließenden Rechtskurve fuhr der bereits stark beschädigte Opel dann einfach geradeaus. Neben dem Fahrweg durchbrach der Meriva dann das Stahlgeländer einer etwa 120 Zentimeter hohen Stützmauer, bevor er über diese Höhendifferenz hinweg auf ein Nachbargrundstück stürzte und erst dort schwer beschädigt auf dem mitgerissenen Geländer endgültig zum Stillstand kam.

Bei diesem Unfallvorgang wurden der 78-jährige Fahrzeugführer schwer und dessen 75-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Beide Verletzten wurden mit einem angeforderten Rettungswagen ins Klinikum Niederberg gebracht, welches die 75-jährige Velberterin nach ambulanter ärztlicher Behandlung wieder verlassen konnte. Ihr 78-jähriger Lebensgefährte musste dort stationär verbleiben.

Der beim Unfall entstandene Gesamtsachschaden beziffert sich nach ersten Schätzungen auf etwa 14.000 Euro. Der nicht mehr fahrbereite Opel wurde von einem örtlichen Unternehmen geborgen und abgeschleppt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.