Entdecken Sie in den Sommermonaten das wilde NRW

Anzeige
Johannes Remmel Umweltminister des Landes NRW stellt die Natur und ihre Reize vor.

Broschüre und Web-Video locken in die zwölf Naturparke und den Nationalpark Eifel – Wald-Sommerprogramm gestartet


Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Alte Buchenwälder, mystische Moore, knorrige Eichenbäume, moosbedeckte Auenwälder, blühende Heideflächen, ausgedehnte Wasserland-schaften und wilde Mittelgebirgsbäche: Nordrhein-Westfalen hat eine faszinierende Artenvielfalt und einzigartige Naturräume. Gerade in den zwölf Naturparken und dem Nationalpark Eifel wird das „Wilde NRW“ sichtbar und erlebbar. „Jeder dieser wertvollen Naturräume ist ein Schatz vor unserer Tür“, sagte NRW-Umweltminister Johannes Remmel.

„In NRW sind Tausende verschiedener Pflanzen- und Tierarten heimisch. Gerade die Naturparke in NRW und der Nationalpark Eifel sind Garanten für diese biologische Vielfalt, denn sie beherbergen ele-mentare Naturschätze. Dieses wertvolle Naturerbe gilt es für heutige und kommende Generationen zu schützen und heute zu entdecken. Ge-rade in den Sommermonaten gibt es viel zu entdecken.“Für Ausflüge und Wanderungen durch die faszinierende Natur in NRW kann beim Umweltministerium eine 100 Seiten umfassende Broschüre zum Nationalpark Eifel und den zwölf Naturparken in NRW bestellt wer-den. Außerdem geben zwei Web-Clips einen Vorgeschmack auf das „Wilde NRW“. „Die Naturparke mit ihren ökologischen Erlebniszentren und nachhaltigen Tourismus- und Bildungsangeboten vermitteln den Besucherinnen und Besuchern das Wissen um den Wert der regionalen Natur", sagte Minister Remmel. Durch das Naturerleben bewirken die Schutzgebiete ein ganz besonderes Heimatgefühl und dienen gleichzei-tig dem Wunsch nach guter Naherholung. Remmel: „Die Naturparke und der Nationalpark Eifel ziehen uns in ihren Bann, denn die Natur, die wir dort erleben, weckt die Lebensgeister.“

Mit der Broschüre und den Videos lädt das Umweltministerium dazu ein, die zwölf sehr unterschiedlichen Naturparke Nordrhein-Westfalens und den Nationalpark Eifel näher kennen zu lernen. Die Broschüre ist eine bunte Mischung aus Erlebnistexten und Fotoreihen, Kartenübersichten, zahlreichen Fakten, Daten, Informationen und Ausflugstipps zu jedem einzelnen Naturpark und dem Nationalpark Eifel, darunter auch Informationen zum 85 Kilometer langen WildnisTrail durch die Eifel. „Nur wer den Schatz vor seiner Türe kennt, weiß um seinen Wert. Und die biologische Vielfalt ist ein Schatz, den es zu erhalten gilt. Denn die Artenvielfalt ist auch in NRW bedroht“, betonte Minister Remmel. Rund 45 Prozent der untersuchten Arten stehen auf der aktuellen Roten Liste der gefährdeten Arten in NRW. Mehr als 43.000 verschiedene Tier-, Pilz- und Pflanzenarten finden hier Lebensraum, vom kleinsten Insekt über unseren "Urwald-Baum", die Rotbuche, der geheimnisvollen Wildkatze im Nationalpark Eifel bis hin zum größten Wildtier in NRW, dem europäischen Wisent. Die Broschüre und die Web-Clips machen Lust auf mehr. Entdecken Sie das wilde NRW und die reichhaltige Natur in unserem Bundesland. Die Naturparke und der Nationalpark Eifel bieten den Besucherinnen und Besucher eine faszinierende Artenvielfalt.

Wald und Holz NRW startet Sommerprogramm

Wen es in den Ferien nicht in fremde Länder zieht, der kann auch vor der eigenen Haustür spannende Entdeckungen machen. Die Försterin-nen und Förster des Landesbetriebes Wald und Holz NRW haben sich wieder viele erlebnisreiche Veranstaltungen in unseren Wäldern ausgedacht. Nachtwanderungen, Lagerfeuer oder Vogelbeobachtung. Wer lieber in den Himmel guckt, kann im Nationalpark Eifel die Perseiden im Nachthimmel entdecken. Für Foto- und Videoenthusiasten bietet der Hammerhof im Eggegebirge attraktive Angebote. „Der Wald ist der Schatz direkt vor unserer Tür – und jetzt in den Sommermonaten wollen wir die vielen Schatztruhen in den Wäldern Nordrhein-Westfalens für die Menschen öffnen. Dadurch wird der Wald für die Menschen noch stärker erlebbar“, sagte Andreas Wiebe, Leiter des Landesbetriebs Wald und Holz NRW.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.