Gemeinsames Großreinemachen: Der Dreck muss weg!

Anzeige
Stellten das Programm des achten Dreck-Weg-Tages und des ersten Klimatages in Velbert vor: Irmgard Olberding (von links) und Britta Nelles von den Technischen Betrieben Velbert sowie Diplom-Ingenieur Tim Edler vom Fachbereich 3/Stadtentwicklung.
Velbert: Technische Betriebe Velbert | Frühjahrsputz ist angesagt! Und zwar nicht nur in den eigenen vier Wänden, sondern auch draußen vor der Haustür. Denn zum bereits achten Mal findet in Velbert ein Dreck-Weg-Tag statt, an dem sich alle interessierten Bürger beteiligen können.

Bürgermeister Dirk Lukrafka nimmt ebenfalls Besen und Greifzange in die Hand und wird mit dem traditionellen Anfegen am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) am 16. April um 10 Uhr den Startschuss für den Aktionstag geben. "Wir hoffen, dass dann im gesamten Stadtgebiet verteilt wieder viele engagierte Bürger helfen, für ein sauberes Stadtbild zu sorgen", so Britta Nelles, Abfallwirtschaftsberatung /Öffentlichkeitsarbeit der Technischen Betriebe Velbert (TBV).
Bereits 400 Anmeldungen liegen vor, freuen sich die verantwortlichen. "In den vergangenen Jahren haben bis zu 2.000 Bürger geholfen", informiert Irmgard Olberding, Sachgebietsleiterin Abfallwirtschaftsplanung, Beschwerdemanagement und Öffentlichkeitsarbeit bei den TBV. "Ob Kindergärten und Schulen, Bürgervereine, Siedlergemeinschaften oder aber Parteien, jeder kann mitmachen. Auch einzelne Privatpersonen sind selbstverständlich dazu aufgerufen, Müll aufzusammeln und Dreck weg zu fegen." Besen, Greifzangen, Handschuhe und Müllsäcke werden von den TBV zur Verfügung gestellt.

Zwei Stunden lang ist dann gemeinsames Großreinemachen angesagt. Danach ist aber noch nicht Schluss, denn ab 12 Uhr laden die Organisatoren alle fleißigen Helfer zu einer Abschlussfeier in die Kantine der Technischen Betriebe Velbert, Am Lindenkamp 33, ein und starten dort parallel den ersten Velberter Klimatag. "Hier erfahren Besucher Wissenswertes über das Energie- und Klimaschutzkonzept der Stadt Velbert", erläutert Diplom-Ingenieur Tim Edler vom Fachbereich 3/Stadtentwicklung, Abteilung Planungsamt. "Aussteller und Referenten informieren über verschiedene Themen, wie beispielsweise Gebäudesanierung, E-Mobilität und Energieberatung."

Das Programm, das bis 16 Uhr geboten wird, ist vielfältig: Große und kleine Besucher können an Führungen durch das Verwaltungsgebäude der TBV teilnehmen und es werden Elektroautos ausgestellt. "Auch einen Gebrauchtfahrradmarkt wird es geben, dabei hilft uns die Velberter Ortsgruppe des ADFC", sagt Edler. Wer sein altes, gut erhaltenes Zweirad verkaufen möchte, kann es bis 13 Uhr zum Stand des ADFC bringen. Und eine Woche später wird die Ortsgruppe zudem auch eine Fahrrad-Codier-Aktion durchführen. Um das leibliche Wohl nach der Aufräumaktion und während des Klimatages sorgen sich die Betreiber der Kantine. Und für musikalische Unterhaltung sorgt die Velberter Band Foss Doll.

"Der Klimatag soll der Startschuss sein, nach dem schließlich nach und nach die Maßnahmen des neuen Klimaschutzkonzeptes umgesetzt werden", erläutert Tim Edler. "Bald soll es auch einen Klimaschutzmanager für Velbert geben, der sich nur darum kümmert. Einen Förderantrag hat die Verwaltung diesbezüglich bereits gestellt und wartet nun auf Bewilligung." Die Erstellung des Klimaschutzkonzeptes wurde im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert.

Infos:
-Für den Dreck-Weg-Tag ist eine Anmeldung bis zum 8. April erforderlich.
-Kontakt über die Abfallwirtschaftsberaterin der Technischen Betriebe Velbert, Britta Nelles: britta.nelles@velbert.de oder 02051-262711.
- Ein Online-Anmeldeformular ist auf der Homepage der Stadt unter www.velbert.de/aktuelles/umwelttag-2016.asp zu finden.
-Die Veranstalter hoffen auf zahlreiche Mitstreiter und Besucher des Umwelttages.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.