Vogelfutter selbst machen

Anzeige
Velbert: Kurze Straße | Wenn Peter Schnorrenberg vorbei kommt, dann wissen die Kinder in Kitas und Schulen schon Bescheid: Jetzt gibt‘s was über die Natur zu lernen.
Diesmal freuten sich die Kinder aus der Kita Kurze Straße über den Besuch des engagierten Waidmanns. Ein selbst gefertigtes Futterhaus für Vögel hatte er im Gepäck. „Schon vor dem ersten Schnee solltet ihr eine Handvoll Futter in das Häuschen legen, damit sich die Vögel besser daran gewöhnen können. In Notzeiten, wenn der Boden gefroren ist und Schnee liegt und sie nicht mehr genug zu fressen finden, haben sie dann keine Scheu mehr.“ Das sei die ideale Gelegenheit, Vögel aus nächster Nähe zu beobachten.
Und noch einen Tipp gibt der Mann vom Langenberger Hegering den Kindern: „Vogelfutter kann man prima selber machen. Du brauchst dazu nur Haferflocken, Sonnenblumenöl und vielleicht noch ein paar Samen oder Kerne. Alles schön verkneten – fertig.“ Und wichtig sei es außerdem, das Futter wettergeschützt anzubieten, so wie bei seinem Häuschen. Ein weiterer Überstand sorge hier dafür, dass das Futter trocken bleibe.
Und an noch etwas hat Peter Schnorrenberg gedacht: Sein Futterhäuschen hat einen Schornstein: „Dann müssen die Vögel im Winter nicht frieren, denn es kann geheizt werden“, scherzt er.
Zwei Futterhäuschen hat der Naturfreund noch zu vergeben. Wer Interesse hat, kann sich unter der Rufnummer 02052/2174 bei ihm melden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.