Das Wort am Sonntag 01.05.2016

Anzeige

Für Menschen, gewachsene Institutionen als „Laberbude“ bezeichnen!

Hallo an alle, für die die Bezirksausschüsse der Stadtbezirke gelebte Kommunalpolitik sind!

„Totgesagte leben länger!“

Uraltes Sprichwort übersetzt in viele Sprachen weltweit.

Das war mal eine der leider eher seltenen Sternstunden der so oft gescholtenen Bezirksausschüsse in unserer Stadt.
Der Bezirksausschuss Velbert-Langenberg am 27.04.2016!
Es ging in erster Linie um die verfehlte Planung eines Discounters an ungeeigneter Stelle. Aber auch andere Vorhaben der Verwaltung brachten die Gemüter in Wallung. Es war schon erfrischend, die geäußerten Positionen der anwesenden Bürger und die der Politiker über die Parteigrenzen hinweg zu vernehmen. Der Bezirksausschuss als Regulativ gegenüber der Verwaltung!
Es werden bestimmt einige „Vordenker“ sich die Augen gerieben haben, ob der Frechheit der „Laberbude“ eine fast sicher geglaubte Entscheidung noch zu kippen. Allein dieser Auftritt war die Daseinsberechtigung eines oft kritisierten Gremiums. Wie auch immer letztendlich der weitere Weg der Entscheidung ausfällt, der Aufschrei der Bürger und der Politik war unüberhörbar

Fazit: Die Bezirksausschüsse sind gewolltes Forum der Meinungsbildung in den Stadtteilen. Sie sind und bleiben unverzichtbar für unsere Kommune, da sie das Auditorium für Ortsteil bezogene Entscheidungen sind!

In diesem Sinne,
Ihr
Edgar Küppersbusch
01.05.2016
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.