Das Wort am Sonntag 24.04.2016

Anzeige

Für Menschen, die es wagen ihre Meinung zu äußern!


Hallo an alle, für die die freie Meinungsäußerung nicht zwangsläufig „Böhmermann“ heißt!

„Es ist mit Meinungen, die man wagt, wie mit Steinen, die man voran im Brette bewegt. Sie können geschlagen werden, aber sie haben ein Spiel eingeleitet, das gewonnen wird.“
Johann Wolfgang Goethe 1740-1832 deutscher Dichter der Klassik.

Versuchen wir einmal den momentanen, nationalen Theaterdonner auf unser eigentlich beschauliches Velbert zu fokussieren. Sicherlich werden zu diskutierende Standpunkte in unserer Kommune keine überregionalen Medien veranlassen, sich mit diesen zu befassen. Es soll jedoch in unserem Kirchspiel einen wichtigen Entscheidungsträger geben, der eine nicht stromlinienförmige Meinung als Angriff verstand. Er fühlte sich bemüßigt, eine persönliche Breitseite coram público abzuschießen, ohne inhaltlich Stellung zu beziehen. Sind es nicht genau diese Anfänge, denen es zu wehren gilt?! Man kann trefflich über die Qualität von Äußerungen streiten, indes ist von Verunglimpfungen und persönlichen Anfeindungen abzusehen. Wenn das bereits im Kleinen in unserer Gesellschaft nicht mehr gelingt, ist es nicht weit her mit der freiheitlichen Rechtsordnung! Selbst, wenn bei der Wortwahl über das Ziel hinausgeschossen worden ist, so ist es doch unerlässlich, sich mit dem Kern der Aussage zu beschäftigen. Das bedeutet natürlich nicht zwangsläufig die Akzeptanz dieser.
Fazit: Die freie Meinungsäußerung, ist eine tragende Säule unserer Gesellschaft. Es ist unsere Pflicht diese mit all ihren Facetten zu verteidigen.

In diesem Sinne,
Ihr
Edgar Küppersbusch
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
246
Melanie Silipo aus Velbert | 24.04.2016 | 20:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.