Das Wort am Sonntag!!!!! Für einen Mittäter auf der „Kuschelcouch” Teil 2

Anzeige
Hallo Herr Tonscheid
Fragen zu dem Artikel im „Stadtanzeiger”

Was ist nur in Sie gefahren, sich ausgerechnet mit den beiden Herren ablichten zu lassen? War es denn wirklich notwendig, für Ihr Ego, mit den zwei Fraktionschefs der „Großen” auf einer Seite zu stehen? Ist Ihnen nicht bewusst, dass wir die Situation, in der wir heute sind, eben diesen Parteien, und deren Vertretern zu verdanken haben? Bei Ihrem Sachverstand kann ich mir das nicht vorstellen! Fehlentscheidungen angefangen mit dem Sportzentrum u.a. sind es, die uns die Handlungsfreiheit genommen haben. Die einzige Erklärung für mich könnte sein, dass Sie und Ihr Gefolge mehrere Haushalte, trotz miserabler Zahlen mit abgenickt haben. Ich erinnere mich noch zu gut an Ihre Worte: „Wir stimmen zu, weil wir uns die Gestaltungsmöglichkeit nicht nehmen lassen wollen.” Zu diesen Zeiten waren wir von den Unabhängigen Velberter Bürgern „UVB” schon nicht mehr bereit, die Zahlenwerke mit zu tragen. Wir haben uns bereits damals unter Gestaltungsmöglichkeit etwas Anderes vorgestellt! Jetzt stehen wir Alle vor dem Scherbenhaufen! Ich meine, es wäre besser gewesen, dass man angesichts dieses Desasters das Gespräch mit allen im Rat der Stadt vertretenen Fraktionen gesucht hätte. Schade eigentlich! Chance zum Konsens vertan!

Mit freundlichen Grüßen
Edgar Küppersbusch
Velbert, 30.11.2014
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
87
Jörg Schiweck aus Velbert | 01.12.2014 | 11:17  
29
August-Friedrich Tonscheid aus Velbert-Neviges | 03.12.2014 | 12:56  
767
Michael Alfermann aus Essen-Ruhr | 04.12.2014 | 00:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.