Ein maßgebliches Stück Land für den Wirtschaftsstandort Velbert

Anzeige
  Velbert: Langenberger Straße |

Neues Gewerbegebiet soll an der Langenberger Straße entstehen


"Wir sind ein traditioneller Wirtschaftsstandort", so Wilfried Löbbert von der Wirtschaftsförderung der Stadt Velbert. Gerade in den vergangenen Jahren habe der Standort eine hohe Nachfrage nach geeigneten Gewerbeflächen erfahren. Dabei ging es unter anderem um Flächen von bis zu 25.000 Quadratmetern. "Die städtische Wirtschaftsförderung ist daher nicht untätig gewesen und hat im Juni erfolgreich eine Fläche an der Langenberger Straße erworben, um für die Interessierten ein weiteres Angebot zu schaffen", so Bürgermeister Dirk Lukrafka. Bei dieser Fläche handelt es sich um ein 27 Hektar großes Grundstück, das in Höhe des Industriegebietes Röbbeck liegt.

"Hier wollen wir in circa vier Jahren mit ersten Teilflächen an den Markt gehen", informiert Löbbert. Damit das möglich ist, will die städtische Wirtschaftsförderung gemeinsam mit den Technischen Betrieben Velbert (TBV) alles daran setzen, um die erforderlichen Planverfahren in den nächsten Jahren umzusetzen. Entsprechende Gutachten rund um die Topografie und die Belastung habe man selbstverständlich im Vorfeld erstellen lassen. "Nach den Ferien soll es direkt mit dem Ausstellungsverfahren los gehen." Bürger würden bei der Offenlegung der Pläne die Möglichkeit haben, sich zu informieren und Einwände zu äußern.

Steigerung der Attraktivität


"Das ist eine maßgebliche und entscheidende Entwicklung für die Stadt Velbert", freut sich der Bürgermeister. "Unsere Attraktivität für industrielle Unternehmen sowie Dienstleister steigt. Und dort, wo Arbeitsplätze entstehen, spielt auch Wohnen eine wichtige Rolle. Das ist eng miteinander verzahnt." Natürlich sei das für die Stadt Velbert letztendlich auch finanziell ein großer Gewinn, wenn sich neue Firmen hier ansiedeln.

Gute Lage mit guter Anbindung


Der Zuschnitt des Plangebietes südlich der Langenberger Straße ist bereits im aktuellen Entwurf des Regionalplans aufgeführt und dargestellt. Die Flächen liegen unmittelbar südlich der Röbbeck und sind über die A 44 und A 535 optimal angebunden. "Außerdem ist davon auszugehen, dass mit Beginn der Vermarktung der Grundstücke auch der Lückenschluss der A 44 Richtung Düsseldorf fertig gestellt sein wird", so der Wirtschaftsförderer. "Damit ist der Düsseldorfer Flughafen von diesem Gebiet aus in nur zehn bis 15 Fahrminuten erreichbar."

Erfolgreiches Flächen-Recycling


Doch nicht nur an dieser Stelle sei die Wirtschaftsförderung in der vergangenen Zeit äußerst aktiv gewesen, betont Dirk Lukrafka. "Wir haben auch eine 180.000 Quadratmeter große Fläche an der Industriestraße erworben, um für Unternehmen ein weiteres Flächenangebot zu schaffen." Gleichzeitig würden private Anbieter von Gewerbeflächen aktiv in der Vermarktung unterstützt und der Kontakt zu Unternehmen begleitet. "Unser Flächenrecycling war auch erfolgreich", erinnert Löbbert und verweist diesbezüglich auf das neu entstandene Industriegebiet an der Talstraße sowie darüber hinaus auf die Sternbergstraße und auf das Woeste-Gelände. "Unsere Wirtschaft boomt!" Das zeige auch die Anzahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten, die in Velbert angestellt sind: 30.331.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.