NPD-Kundgebung in Velbert: Handgemenge und Strapse inklusive

Anzeige
Ein Demonstrant zeigt NPD-Landeschef Claus Cremer, was er von seiner Partei hält.
Velbert: Rathausplatz |

Mit einem Kleinbus waren NPD-Funktionäre auf den Rathausplatz nach Velbert gekommen, um ihre politische Gesinnung zu skandieren. "Deutschland den Deutschen. Ausländer raus", war eine dieser Phrasen, die Landesvorsitzender Claus Cremer ins Mikrofon sprach.

Aber eigentlich war nur sehr wenig zu verstehen, denn mehr als 100 Gegendemonstranten waren gekommen, um ihre Meinung zu diesem "braunen Pack", wie es auf einem Plakat hieß, kund zu tun. "Nazis raus, Nazis raus", schrien sie aus vollen Kehlen. Und während viele friedliebend waren, waren auch einige gewaltbereite Demonstranten unter ihnen. So kam es zu mehreren Handgemengen zwischen Demonstranten und NPD-Funktionären, die die Polizei schnell unter Kontrolle hatte.

Ein Demonstrant nutzte die Gelegenheit, um Melanie Händelkes ihre Rede aus den Händen zu reißen. Wenige Sekunden später war der Boden mit Papierfetzen übersät.
Der Beisitzerin im Landesvorstand der NPD war in diesem Gemenge der Rock hochgerutscht, sie zeigte nicht nur Bein, sondern auch unfreiwillig, was sie drunter trug.

Bürgermeister Dirk Lukrafka, der sich zeitweise unter die Gegendemonstranten mischte, zeigte sich beeindruckend davon, wieviele Bürger spontan an der Demo teilgenommen hätten. „Ich bin stolz auf diese Menschen.“

Nach einer Stunde war der Spuk vorbei, nachdem die NPD-Mitglieder unter Polizeischutz ihren Bus wieder bestiegen und vom Rathausplatz gefahren waren.
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
13
Ute Kranz aus Velbert | 03.09.2015 | 09:50  
13
Ute Kranz aus Velbert | 07.09.2015 | 15:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.