Transparenz !

Anzeige
Da die Öffentlichkeit ja "Hundertprozentiger Besitzer" der hiesigen Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert ist , hat sie am 18.10.2014 durch einen Bericht der Rheinischen Post erfahren was die Vorstandsvorsitzenden des Instituts an Gehalt bekommen. Ob zu Recht oder Unrecht sollte jeder selbst entscheiden. Aber auch der Velberter Bürger sollte das erfahren.

Hier die Daten:

Vorstandsvorsitzender Jörg Buschmann erhielt im vergangenen Jahr feste Bezüge von 367 200 Euro, eine erfolgsabhängige Leistungszulage von 47 000 Euro und sonstige Vergütungen von 12 000 Euro (etwa private Nutzung von Dienstwagen). Sein Stellvertreter Wolfgang Busch verdiente 350 600 Euro brutto (feste Bezüge), 44 800 Euro erfolgsabhängige Leistungszulage und 14 200 Euro sonstige Vergütungen. Vorstand Josef Stopfer erhielt 333 900 Euro feste Bezüge, 42 700 Euro erfolgsabhängige Leistungszulage und 17 400 Euro sonstige Gelder.
Die Mitglieder des Verwaltungsrates erhielten zusammen 104 000 Euro, je nach Sitzungshäufigkeit und -teilnahme. Die Sparkasse HRV beschäftigte im vergangenen Jahr 727 Mitarbeiter. Die Bilanzsumme betrug 3,1867 Milliarden Euro. Das kommunale Geldinstitut erzielte einen Bilanzgewinn von vier Millionen Euro. Darauf mussten 316 500 Euro Steuern gezahlt werden. Die Stadt Hilden erhielt vom Gewinn 437 710 Euro, Ratingen 622 895 Euro und Velbert 622 895 Euro. Mit zwei Millionen Euro wurde die Sicherheitsrücklage der Sparkasse aufgefüllt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.