Weihnachtsgrüße von Dirk Lukrafka

Anzeige
Velbert: Rathaus | Liebe Bürgerinnen und Bürger, Weihnachten ist das Fest der Liebe. Es ist aber auch die Zeit, in der wir uns auf unsere Werte besinnen sollten. Dazu zählen Nächstenliebe und das Füreinander. Beides sollte immer das Miteinander in unserer Gesellschaft gestalten.
Es ist der Zeitpunkt gekommen, um zurückzublicken und vorauszuschauen. Stellvertretend für die Wünsche der Bürgerschaft an die Stadt Velbert steht für mich der Wunschbaum im Rathaus. An ihm hingen viele Sterne mit Wünschen bedürftiger Kinder, die durch Bürger erfüllt wurden.
Auch die Erwachsenen haben Wünsche: Beispielsweise wünschen sie sich ein zukunftssicheres Schulangebot für ihre Kinder, eine Stärkung des Einzelhandels, ein lebendiges Stadtzentrum und attraktivere Stadtbezirke. Groß und Klein vereint der Wunsch nach einem Kino. Gewünscht wird auch, dass das Freizeit- und Kulturangebot gestärkt und die Steuern gesenkt werden. Die Aufzählung lässt sich um ein Vielfaches verlängern.
Viele Wünsche der Kinder können schnell erfüllt werden, bei den anderen Wünschen dauert es oft etwas länger. Einige können auch gar nicht erfüllt werden. Schließlich war und ist die Haushaltslage der Stadt Velbert weiterhin sehr angespannt. Trotzdem darf und wird es keinen Stillstand geben. Gemeinsam mit dem Rat und den Beschäftigten der Stadt möchte ich Velbert zukunftsfähig machen. Dazu sind Anstrengungen, Einfallsreichtum und Geduld erforderlich. Ich bin optimistisch, dass uns das gelingt.
In diesem Jahr haben wir viele Maßnahmen bereits umgesetzt oder auf den Weg gebracht. Herausheben möchte ich die Eröffnung des Zentralen Omnibusbahnhofes. Erwähnen möchte ich aber auch den Spatenstich zum Bau des Geh- und Radweges entlang des Deilbachs.
Mit dem verabschiedeten Integrierten Handlungskonzept zur Aktivierung der Innenstadt haben wir nun einen Rahmen für ein breites Spektrum an Aktivierungs- und Beteiligungsmaßnahmen. Außerdem bekommen wir Anfang 2016 ein Citymanagement.

„Bildung steht oben auf der Priotitätenliste!“


Was haben wir sonst noch vor in 2016? Wir wollen mit einem neu organisierten Stadtmarketing das Image von Velbert verbessern. Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, dass das ehemalige Hertie-Gebäude wieder reaktiviert wird. Und das Kinder- und Jugendzentrum Höferstraße wird zum Veranstaltungshaus VillaB umgebaut. Ganz oben auf der Prioritätenliste steht der Punkt Bildung und damit eine Verabschiedung der Schulentwicklungspläne.
Die Schwerpunkte in Langenberg liegen im Bereich Kultur, Tourismus und Gastronomie, wobei wir mit der Eröffnung des Bürgerhauses einen neuen Mittelpunkt des kulturellen Lebens haben werden. In Neviges werden wir viel dafür tun, dass Familien ein neues Zuhause finden. Attraktive Wohngebiete entstehen im Bereich Obere Hügelstraße und auf dem Gelände des ehemaligen Jahnsportplatzes.
Die Entwicklung in Velbert ist zweifellos sehr wichtig, aber genauso betreffen uns natürlich auch die täglichen überregionalen Nachrichten. Seien es nun beispielsweise die Terroranschläge in Paris, die Beteiligung der Bundeswehr im Kampf gegen den IS in Syrien oder der nicht endende Flüchtlingsstrom nach Europa. Letzterer war in diesem Jahr die größte Herausforderung für die Stadt Velbert und ihre Bürgerschaft. Und das Thema wird uns auch im kommenden Jahr weiter beschäftigen.
Durch den unermüdlichen Einsatz zahlreicher ehrenamtlich tätiger Helfer und den Einsatz von Organisationen sowie vieler Beschäftigter der Stadt Velbert ist es uns gemeinsam gelungen, jeden Ankommenden unterzubringen und zu versorgen.

„Dank für den Einsatz in der Flüchtlingskrise“

Ich möchte jedem Einzelnen besonders danken für seinen Einsatz bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise. Ich bin sehr stolz auf die Bürger unserer Stadt. Sie zeigen, dass unser Gemeinwesen funktioniert und dass unsere Gesellschaft weltoffen und tolerant ist.
Ich möchte die Gelegenheit auch dazu nutzen, mich im Namen des gesamten Verwaltungsvorstandes, des Vorstandes der Technischen Betriebe Velbert, des Stadtrates und meiner Mitarbeiter für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen zu bedanken. Ich wünsche Ihnen von Herzen ein frohes Fest, erholsame Feiertage sowie Gesundheit, Erfolg und Glück im neuen Jahr.

Ihr Dirk Lukrafka
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.