Achtung, Abzocke!

Anzeige
41 Millionen US Dollar hat ein Langenberger geerbt. Zumindest geht das aus einem Schreiben hervor, das kürzlich bei ihm im Briefkasten landete. Aufgebaut ist das Schreiben seriös: Absender ist eine britische Kanzlei, angegeben sind neben E-Mail-Adressen auch eine Büro-Telefonnummer. Unseriös wird es dann im Text: „...dass 40 Prozent des Geldes für Sie, 40 Prozent für mich und 20 Prozent an irgendeine akzeptable gemeinnützige Organisation gehen soll“. Der Leser, der uns über diesen Brief informiert hat, hat sich zugleich an die Polizei gewandt. Er möchte eindringlich alle Bürger warnen, die diesen Brief erhalten haben. Reagieren Sie nicht. Niemand hat Geld zu verschenken, schon gar keine verstorbenen Verwandten in Großbritannien.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.