Den Herbst im Neanderland genießen - Tipps für schöne Tage

Anzeige
Wandern auf dem Neanderland Steig macht auch im Herbst Spaß. Foto: Stadt Heiligenhaus

Wenn sich im Herbst die Blätter der Bäume färben, zeigt sich das "neanderland" wieder von seiner bunten Seite. Doch nicht nur für Naturfreunde und Outdoor-Aktivisten ist die Region zwischen den großen Städten an Rhein und Ruhr eine Reise wert. Auch für Kulturliebhaber und Genießer bietet das neanderland in diesem Herbst wieder zahlreiche Attraktionen und Angebote.

Beste Aussichten auf die prächtig gefärbten Wälder bieten sich Wanderfreunden von den vielen Wanderwegen, die quer durch die Region führen – so etwa auf dem neanderland STEIG. Auf rund 240 Kilometern verbindet er zahlreiche Sehenswürdigkeiten mit dem Landschaftserlebnis. Am Wegesrand gibt es dazu diverse Möglichkeiten, sich in urigen Gasthöfen und Cafés zu stärken und dabei bergische Gemütlichkeit zu genießen. Wer den bunten Baumwipfeln besonders nah kommen möchte, geht am besten im Waldkletterpark Velbert in die Luft. Auf einem eigenen Kinderparcours können sich hier sogar ganz kleine Kletterer ab vier Jahren über wackelige Brücken entlang hangeln oder mit Seilbahnen durch den Herbstwald sausen.

Um die letzten warmen Stunden im Freien noch auszukosten, bieten sich auch die Bauernhofcafés im neanderland an. Die Gäste werden hier mit süßen und herzhaften Leckereien aus eigener Herstellung, wie hausgebackenem Apfelkuchen verwöhnt. Nach der Ernte sind auch die Regale in den Hofläden prall gefüllt mit frisch geernteten Produkten. Im Hofladen von Gut Hixholz in Velbert etwa können sich die Kunden nicht nur mit Kürbissen und Kartoffeln eindecken, an jedem Sonntag im Oktober zwischen 14 und 18 Uhr lädt der Hof seine Besucher auch dazu ein, sich beim Kürbisschnitzen ein herbstliches Mitbringsel zu basteln.

Naturtrüben Apfelsaft aus ungespritzten Streuobstbeständen der Region sowie Honig von heimischen Bienen bietet u.a. das Naturschutzzentrum Bruchhausen jeden letzten Samstag im Monat von 10 bis 14 Uhr zum Verkauf. Wie aus Äpfeln der süße Saft entsteht, erleben Kinder beim Tag der offenen Tür auf Haus Bürgel in Monheim am Rhein, beim dem auch eine Begegnung mit Römern und Kaltblütern auf dem Programm steht. Reibekuchen, Kartoffelsuppe, Kartoffelbrot und weitere Leckereien aus den dicken Knollen können die Besucher vom 25. bis 27. September beim Kartoffelfest in Wülfrath probieren.

Sollte sich der Herbst eher von seiner grauen Seite zeigen, bietet das neanderland ebenfalls viele Möglichkeiten, die kürzer werdenden Tage angenehm und abwechslungsreich zu verbringen: So können Literaturliebhaber am 20. September beim Büchermarkt in Langenberg stöbern und schmökern. Am 25. September öffnen bei der neanderland MUSEUMSNACHT rund 30 Museen, naturkundliche Erlebnisräume, Kunstvereine und private Sammlungen die Türen zur nächtlichen Kultur-Tour. Und auf der Haaner Kirmes von 26. bis 29. September geht es auch bei Wind und Wetter rund.

Eine Übersicht über diese und weitere Tipps und Veranstaltungen finden Interessierte hier
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.