Geschenke verpacken mit Verstand

Anzeige
Weihnachten rückt näher und damit auch die Zeit, in der die Geschenke für die Lieben verpackt werden. Damit man nun aber nach dem großen Fest nicht vor einem riesigen Berg von Geschenkpapier und Kunststoffbändern steht, geben die Abfallberater im Kreis Mettmann Anregungen für abfallarme und dennoch ansprechende und originelle Geschenkverpackungen. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Zeitungs- oder Katalogpapier, aber auch Tapetenreste statt Geschenkpapier wirken besonders bei großen Paketen sehr originell. Auch ein Parfum im Waschlappen oder ein Buch im Geschirrtuch kommen gut an. Wer dennoch nicht auf Geschenkpapier verzichten möchte, sollte möglichst solches aus Altpapier verwenden. Zum Schmücken eignen sich Federn, Tannenzapfen, Strohsterne, getrocknete Blätter, Nüsse und vieles mehr.
Nachzulesen sind die Verpackungstipps auch im Internet unter www.kreis-mettmann.de.

Auch für den Tannenbaumschmuck haben die Abfallberater einen Vorschlag: Ein Baum, der zum Beispiel mit Zimtstangen, Sternanis, Nüssen, Orangenscheiben und Bienenwachskerzen geschmückt ist, sieht nicht nur schön aus, sondern duftet auch ganz wunderbar!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.