Infoveranstaltung zum Thema Herzerkrankung

Anzeige
Velbert: Klinikum Niederberg |

„Ob wir einen Herzinfarkt vermeiden können, das haben wir heute selber in der Hand“, so Klaus Schmerbach, ehrenamtlicher Beauftragter der Deutschen Herzstiftung, die gemeinsam mit dem Klinikum Niederberg im Zuge einer bundesweiten Aufklärungskampagne der Stiftung zu dieser Infoveranstaltung im Forum einlädt. Nicht nur ältere Menschen sollten sich daher bei dieser Einladung angesprochen fühlen, sind sich die Veranstalter einig.
„Die zentrale Lage des Forums ermöglicht es allen Interessierten, einen Einkaufsbummel mit dem Besuch des Seminars zu verbinden. Parkgelegenheiten gibt es in den umliegenden Parkhäusern oder direkt auf dem Europaplatz“, so Ulrike Müller, Pressesprecherin des Klinikums.


Fachvorträge und
Informations-Stände

Neben den vielfältigen Fachvorträgen kann der Besucher ein Arterienmodell begehen und sich klassische Herzerkrankungen mal aus der Nähe anschauen. Auch der Umgang mit einem Defibrillator wird präsentiert. „Reanimation ist ein sehr wichtiges Thema. Nur wer sich traut, Soforthilfe zu leisten, kann Leben retten. Man kann einfach nichts falsch machen, außer man tut nichts. Hier kann man es einfach mal ausprobieren“, so Schmerbach.
Die Volkshochschule Velbert/Heiligenhaus (VHS) bietet darüber hinaus ein Bewegungs- und Entspannungsangebot. Denn: „Prävention steht bei allem im Mittelpunkt und ist unser Hauptthema. Das Vermeiden des Infarkts ist unser Hauptziel. Mit dem richtigen Lebensstil, viel Bewegung, richtiger Ernährung und dem Nicht-Rauchen hat man schon viel gewonnen“, sagt Klaus Schmerbach.
Außerdem stellen sich an diesem Samstag auch die Selbsthilfegruppe Herz, Schlafapnoe, Schlaganfall und die Selbsthilfegruppe für Transplantierte vor. Wer nicht genügend Zeit hat, alle Vorträge der kostenlosen Veranstaltung zu besuchen, kann die umfassende Broschüre „Herz in Gefahr“ als Basis aller Vorträge des Seminars am Info-Stand der Deutschen Herzstiftung erwerben.

Programm

 9.30 Uhr: Begrüßung durch Dr. Emmerich, (Chefarzt der Klinik I für Innere Medizin und Kardiologie am Klinikum Niederberg). Es schließen sich Vorträge mit folgenden Themen an:
 9.45 Uhr: Koronare Herzkrankheit: Was ist das? Beschwerden, Risikofaktoren, stabile und instabile Angina pectoris. Was ist ein Notfall? Wie erkenne ich den Herzinfarkt?
 10.15 Uhr: Langzeiterfolg durch Lebensstiländerung – Bewegung, Herzsport, Ernährung.
 10.45 Uhr: Behandlung mit Medikamenten – Was muss sein, was ist überflüssig?
 11.15 Uhr: Pause und Zeit, um Informationen an den zahlreichen Ständen einzuholen, den Blutdruck messen zu lassen sowie das Modell der Arterie zu begehen.
 11.45 Uhr: Ballondilatation und Stents – Wann ist ein Kathetereingriff nötig? Nach dem Eingriff: Welche Medikamente? Wie lange? Wie häufig zur Kontrolle?
 12.15 Uhr: Chirurgische Behandlung: Die Bypass-Operation – Wann ist eine Bypass-Operation notwendig? Kann Stentbehandlung die Bypass-OP ersetzen? Herzteam: Warum so wichtig?
 12.45 Uhr: Verabschiedung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.