Staus sind vorprogrammiert: Großbaustelle auf der B224 Richtung Essen

Anzeige
Velbert: Werdener Straße |

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW wird am 14. August mit umfangreichen Straßenbauarbeiten auf der B224-Werdener Straße beginnen. Die Arbeiten auf einer Strecke von 700 Metern werden voraussichtlich bis Ende November dauern. Autofahrer müssen sich auf Staus einstellen.

Los geht es am 14. August ab 18 Uhr bis 17. August, 6 Uhr. Dann wird im Kreuzungsbereich der Werdener Straße, Kopernikusstraße und A44, Anschlussstelle Velbert-Nord die Fahrbahn saniert. Durch diese Arbeiten wird die Straße halbseitig und die Auffahrt auf die A 44 komplett gesperrt. In dieser Zeit ist auch eine Ausfahrt an der Anschlussstelle Velbert- Nord nach Heiligenhaus nicht möglich. Der Verkehr wird über die Ausfahrt Langenberg umgeleitet. Aus Velbert kann auf die A44 bei Velbert-Nord aufgefahren werden. Aus Essen jedoch werden die Fahrer über den Kreisverkehr umgeleitet.
Ab dem 17. August, 10 Uhr, wird der Bereich zwischen der Anschlussstelle Nord und „Am Wasserfall“ saniert. Hier wird die Fahrbahn halbseitig gesperrt, die Werdener Straße wird zur Einbahnstraße in Richtung Essen. Die Umleitung des Verkehrs nach Velbert findet über die Kettwiger Straße, Robert-Koch-Straße und Kopernikusstraße statt. Es wird eine abknickende Vorfahrtsregelung von der Kettwiger auf die Robert-Koch-Straße errichtet.
Die andere Kreuzungshälfte der B224 an der Anschlussstelle Nord wird am Wochenende vom 4. September, 18 Uhr, bis 7. September, 6 Uhr, durchgeführt. In dieser Zeit ist die Straße nur halbseitig befahrbar, die Auffahrt auf die A 44 ist komplett gesperrt, ebenso wie die Ausfahrt nach Heiligenhaus. Die Umleitung des Verkehrs aus Essen erfolgt über die Kettwiger-, Robert-Koch- und Kopernikusstraße.
Im dritten Bauabschnitt wird dann zwischen dem 7. September und 15. November der Bereich zwischen der Kreuzung Am Wasserfall, Krehwinkler Weg und Kreuzung Kettwiger Straße sowie Nordfriedhof saniert. Da die Fahrbahn in diesem Bereich sehr schmal ist, können die Arbeiten nur unter Vollsperrung des Bereiches durchgeführt werden. Im Baustellenbereich wird halbseitig gebaut, so dass die direkten Anwohner sowie Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge den Baustellenbereich in Richtung Essen durchfahren können.
Der Durchgangsverkehr wird in beide Richtungen über Kopernikus-, Robert-Koch- und Kettwiger Straße geleitet. Der Verkehr wird an der Kreuzung B224, Kettwiger Straße und Nordfriedhof über eine Baustellenampel geregelt. Grün wird es nach Aufforderung nur kurz an der Nordfriedhofampel.
Am 16. November wird der letzte Bauabschnitt eingeleitet. Der Bereich Werdener Straße an der Kreuzung Kettwiger Straße und Nordfriedhof wird bis etwa 80 Meter hinter der Kreuzung saniert. In diesem Zeitraum wird die Fahrbahn halbseitig gesperrt und der Verkehr über eine Baustellenampel geregelt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.