Das Bergfest lockte enorm viele Besucher

Anzeige

Hobbytrödler und Händler waren sehr zufrieden

„Mit dem Bergfest waren wir sehr zufrieden“, bilanziert Tobias Schwarz, einer der Organisatoren. „Der Trödelmarkt braucht sich nicht verstecken“, stellte der Mitarbeiter des Möbelhauses Rehmann fest, der zusammen mit seinem Chef Ulrich Rehmann und Kai Heidermann von der Sparkassefiliale Am Berg das Fest auf die Beine gestellt hatte.
„Nach dem plötzlichen Tod von Harald Noster vor einem Jahr hatten wir überlegt, das Bergfest zum letzten Mal stattfinden zu lassen, aber so wie es sich am Sonntag darstellte, wird es weiter gehen,“ so Tobias Schwarz, der einräumt, dass man ein Riesenglück mit dem Wetter hatte. „Es war enorm gut besucht, ich hatte den Eindruck, dass alle Trödler zufrieden waren. Allerdings zog der Verkauf der Trödelscheine erst in den letzten drei Tagen an, als sich abzeichnete, dass das Wetter gut wird.“
Weil das Bergfest wegen der späten Sommerferien erst Ende September - also rund sechs Wochen später als üblich - stattfand, fiel das Angebot ein bisschen geringer als in den Vorjahren aus: „Viele Schausteller waren bereits auf anderen Veranstaltungen gebucht“, musste Tobias Schwarz feststellen.
Die Kinder haben nichts vermisst, die Hüpfburgen waren ständig belagert, besonders intensiv wurde das Piratenschiff von den Kleinen „geentert“. Die Pferdekutsche, die zwischen der Hardenbergstraße und Möbel Rehmann pendelte, wurde gerne genutzt. Einen musikalischen Glanzpunkt setzte „Das Duo“: Die beiden Musiker quetschten sich mit ihrem Kontrabass und der Gitarre durch die Menschenmenge und versprühten an verschiedenen Stellen der Hardenbergstraße mit ihren Coverversionen von bekannten Hits viel gute Laune.
Die Veranstalter waren erstaunt, dass so viele Besucher den „Berg erklommen“ hatten, denn die Konkurrenz war groß: „Überall war was los, so in der Velberter Innenstadt, in Vohwinkel, in Wülfrath oder in Ratingen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.