„Ich bin Ich“ Sommerfest der Stiftung Mary Ward

Anzeige
Das Lied zum Jahresmotto "Ich bin Ich"
Jeder hat irgendein Handicap, mal sichtbar oder auch nicht – ich bin eben wie ich bin und das ist gut so. - das diesjährige Jahresthema der Stiftung Mary Ward fand auf dem Sommer- und Familienfest in Velbert-Langenberg einen Höhepunkt.
Mit zahlreichen Gästen, u.a. dem stellvertretenden Bürgermeister Herrn Weise sowie der Bundestagsabgeordneten Frau Griese konnte das Fest pünktlich mit dem eigens geschriebenen Lied von Jonny Butz eröffnet werden.
Anschließend war die Möglichkeit die entstandenen Kunstwerke zum Thema zu bestaunen. Buntes Treiben zum fairen Miteinander zu erfahren und einfach nur zu spielen. Geschicklichkeit wurde beim Kettcar-Parcours, beim Handicap-Parours erprobt. Und Mutige erlebten bei Angeboten der freiwilligen Feuerwehr, des THW und des Langeberger Klettervereins ihre Chance. „Toll, dass neben den super Spielen auch so tolle Darbietungen, wie den Theaterprofis „bunte Socken“, das Herstellen von Ressourcenkarten und die Malaktion „Farbe in Farbe“ möglich waren.
Gut unterstützt vom Förderverein, DKV und weiteren Ehrenamtlichen konnte das Kultgericht Currywurst-Pommes, ebenso gut an die Gäste gebracht werden wie auch Hot-Dogs, Kuchen und andere Köstlichkeiten. So plauderten die Besucher bis zum Sponsorenlauf der Kita „Jeder ist ein Superheld“. Die kleinsten der Einrichtung gaben alles um viele Spenden zu sammeln.
„Wir sind stolz auf unsere Kids, Mitarbeiter und alle anderen Akteure, die das Fest zu einem tollen Familien und Sommerfest gemacht haben.“, so Huyeng. Mit dem spirituellem Abschluss gingen alle gut gelaunt nach Hause.

Peter Huyeng / Stefanie Wackermann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.