Neue Gesichter für die Stadtwerke Velbert

Anzeige
Foto: PR
Plakatkampagne vereint erneut Spaß mit wohltätigen Zweck: Jetzt ist es wieder so weit: Seit Mitte Dezember sind im gesamten Stadtgebiet die neuen Motive der erfolgreichen Kampagne „Mein Freund fürs Leben“ und „Wir für Velbert“ zu sehen. Wie bei der ersten Staffel im Frühjahr diesen Jahres sind die Modelle Velberter Bürger sowie Mitarbeiter der Stadtwerke Velbert. Unter zahlreichen Bewerbungen wurden diese in einem aufwändigen Castingverfahren ausgewählt. Die neuen Kampagnengesichter hatten nicht nur jede Menge Spaß beim Shooting, sondern konnten auch eine wohltätige Organisation benennen, an die jeweils eine Spende der Stadtwerke geht. Im Frühjahr war die erste Staffel der Kampagne ein voller Erfolg. Ein guter Grund in die zweite Runde zu starten. Beworben haben sich die Velberter am Stadtwerketag und über die Kampagnenwebsite mein-freund-fuers-leben.de. Nach einem Casting mit Probeshooting wählten die Stadtwerke Velbert in Abstimmung mit dem Fotografen Michael Wiegmann die vier neuen Kampagnengesichter aus. „Die große Zahl der Bewerbungen als neues Kampagnengesicht haben unsere Erwartungen weit übertroffen“, betont Bert Gruber, Marketingleiter der Stadtwerke. „Das zeigt uns, als Unternehmen vor Ort, wie sehr wir und unsere Leistungen Teil des Lebens der Velberter sind.“ Ob beim Kaffee machen oder abendlichen Lesen; die Stadtwerke sind unverzichtbar.

Dank der finanziellen Zuwendung der Stadtwerke Velbert können die neuen Plakatstars für ein soziales Projekt spenden, das ihnen am Herzen liegt. Für Jana war schnell klar, dass dafür nur ihr Verein in Frage kommt: „Es ist nicht das erste Mal, dass die Stadtwerke Velbert uns unterstützen, aber diesmal kam noch jede Menge Spaß dazu. Ich freue mich sehr, dass ich diese Chance hatte.“ Merle vergibt die Spende der Stadtwerke Velbert an die Organisation Cap Anamur – Deutsche Not-Ärzte e.V., die ihr ehemaliger Kinderarzt Doktor Strahl leitet. Dietmar entschied sich mit dem Tierschutzverein Velbert-Heiligenhaus e.V. und Christian mit der Stiftung Leuchtturm für einen regionalen Einsatz der Spende des Energielieferanten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.