Am Samstag zählt‘s: Endspielcharakter gegen Kray

Anzeige
Auf Jeffrey Tumanan muss Coach Lars Leese verletzungsbedingt verzichten. Foto: SSVg
Velbert: Christopeit Arena |

Der Blick in die Regionalliga-Tabelle zeigt‘s: Der Abstiegskampf hat für die SSVg begonnen.



Das liegt nicht zuletzt an dem unglücklichen 2:1 bei der Reserve von Bayer 04 Leverkusen, als „zwei individuelle Fehler zur Niederlage führten“, so die Analyse von SSVg-Trainer Lars Leese. „Dieses Spiel hat uns auf die Verliererstraße gebracht und es war schwer, die Mannschaft danach wieder aufzurichten.“
Dass dem Coach das aber ganz gut gelungen ist, zeigt das Unentschieden gegen Rot-Weiß Oberhausen am Ostermontag in der Christopeit-Sport-Arena. „Gegen Oberhausen muss und kann ich mit einem Punkt leben, damit bin ich nicht unzufrieden“, sagt Leese. Sebastian Janas hatte die Velberter mit einem Fouelfmeter in Führung gebracht, doch die hielt nicht lange an. „Meine Mannschaft ist nach dem Ausgleichtreffer eingebrochen“, stellt Leese fest. „Das gibt mir zu denken.“ Kämpferisch war der Fußballlehrer mit der Leistung seiner Schützlinge durchaus zufrieden, nur die hohe Nervosität habe sich negativ ausgewirkt.
Die sollten die Blauen am kommenden Samstag ablegen, wenn Tabellenschlusslicht FC Kray nach Velbert kommt. „Das wird ein Spiel mit Endspielcharakter“, prophezeit Leese und fordert die Mannschaft auf, „noch ne Schippe draufzulegen“. „Das wird nicht so einfach wie viele vermuten“, ist Leese sicher. Heute ist ein Tag trainingsfrei, ab morgen will der Coach seine Jungs taktisch auf die kämpferisch starken Essener einstellen. Verzichten muss er auf Jeffrey Tumanan (starke Prellung und Bänderdehnung) und weiter auf Massimo Mondello (Knieverletzung). Am Dienstag geht es schon weiter. Dann tritt die SSVg bei den Sportfreunden Siegen an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.