CDU: 2017 soll ein „Fahrradjahr“ werden

Anzeige
Velbert. Die CDU Fraktion schlägt vor zur Stärkung des Tourismus und um das Fahrrad bewusst in den Alltag der Bürger zu integrieren, in Heiligenhaus im Jahr 2017 ein „Fahrradjahr“ zu veranstalten. Die Verwaltung sollte hierzu mögliche Kooperationspartner kontaktieren und ein entsprechendes Konzept erarbeiten. Ein entsprechender Antrag zur Sitzung des Tourismus-Ausschusses und des Verkehrsausschuss ist gestellt. Heiligenhaus ist keine klassische Urlaubsregion, bietet unter anderem aber durch den „PanoramaRadweg Niederbergbahn“ seinen Bürgern und Touristen ein umfangreiches und breites Angebot. Der Radweg führt auf einer stillgelegten Bahntrasse auf knapp 40 Kilometern von Essen-Kettwig über Heiligenhaus, Velbert und Wülfrath nach Haan und trifft dort auf den Bergischen Panorama-Radweg. „Neben dem „PanoramaRadweg Niederbergbahn“ möchte die CDU Fraktion den Tourismus in Heiligenhaus mit weiteren Veranstaltungen und Initiativen rund um das „Fahrradjahr“ weiter stärken und voran bringen“, erklärt Pressesprecher Stefan Propach. Im Jahr 2014 wurde Heiligenhaus zum „Fahrrad-Newcomer“- Stadt gewählt. Außerdem haben viele Teams aus Heiligenhaus engagiert an der Aktion „Stadtradeln“ im Jahr teilgenommen und gemeinsam rund 21.200 km erradelt. In vielen Bereichen wurde die Stadt in den vergangenen Jahren fahrradfreundlicher gestaltet es wurden Straßenbaumaßnahmen genutzt um dem Radverkehr neue und sichere Wege zu eröffnen (z.B. Hauptstraße).

„Auch wenn die topographische Situation in Heiligenhaus höhere Ansprüche stellt als beispielsweise am Niederrhein, ist ein hohes Interesse an dem Fahrrad als Verkehrsmittel und als Sportgerät festzustellen“, so Propach weiter. Der Pressesprecher der CDU ergänzt: „Dennoch sind wir sicher, dass das Fahrrad noch bewusster als Verkehrsmittel in Heiligenhaus genutzt und in den Alltag der Heiligenhauser integriert werden müsste. Ein „Fahrradjahr“ mit Veranstaltungen rund um das Fahrrad in Heiligenhaus, könnte dieses Verständnis wecken.“ In Heiligenhaus gibt es viele Institutionen, die regelmäßig oder anlassbezogen die Teilnahme an Radtouren anbieten und dabei auch ein hohes Interesse verzeichnen. Eine frühzeitige Ansprache möglicher Veranstalter und eine Vorbereitung in diesem Jahr würde nach Meinung der Christdemokraten eine gute Terminabstimmung ermöglichen. Eine Einbindung der Heiligenhauser Sportvereine sowie vor Ort ansässiger Händler sollte in dem Konzept ebenfalls Berücksichtigung finden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.