Erste Herrenmannschaft des Netzballvereins gewinnt wieder mit 4:2 - NBV nun Tabellenführer

Anzeige
Die Youngsters Tom Tillger (2. v. l.) und Fyn Franke 2. von r.) durften dieses Mal Seite an Seite mit Ihren Trainern Alan Adair ganz links) und Mark Joachim (rechts) für die ersten Herren spielen.
Velbert: Netzballverein Velbert | Velbert, 09. Dezember 2014. Nach dem 4:2 Auftaktsieg gegen Blau Weiß Elberfeld, spielte die erste Herrenmannschaft des Netzballvereins nun zuhause gegen Bayer Wuppertal.

Die Netzballer gingen mit einer sehr ungewöhnlichen Aufstellung in das Winter-Medenspiel: Die ersten beiden Positionen waren mit den beiden erfahrenen NBV-Trainern, dem mehrfachen deutschen Meister Mark Joachim und seinem Co-Trainer Alan Adair besetzt. An den Positionen drei und vier spielten der 16-jährige Fyn Franke und der 14-jährige Tom Tillger. Die beiden Youngsters spielen sonst als Stammspieler in der zweiten Herrenmannschaft, durften aber dieses Mal mit ihren Trainern für die erste Mannschaft in der Bezirksliga ins Rennen gehen.

Im Einzel spielte Mark Joachim in sehr guter Form und gewann souverän mit 6:0 und 6:2. Alan Adair lieferte sich ein sehr enges Duell, schaffte es aber, sich nach einem 6:2, 4:6 Satzausgleich, im Match Tie Break mit 11:9 durchzusetzen. Fyn Franke spielte ein gutes Match, verloren aber schließlich mit 2:6 und 3:6 gegen einen starken Gegner. Auch Tom Tillger unterlag mit 4:6 und 3:6.

Nach dem 2:2-Gleichstand ging es nun in die entscheidende Doppelrunde. Die Paarungen losten die beiden Youngsters untereinander aus, so dass Mark Joachim im ersten Doppel an der Seite von Fyn Franke und Alan Adair mit Tom Tillger spielte.
Im ersten Doppel spielte Mark Joachim seine Überlegenheit aus und zog den stark aufspielenden Fyn Franke mit. Das Duo gewann sicher in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:2.

Alan Adair und Tom Tillger zeigten im zweiten Doppel ebenfalls eine tolle Leistung, verloren aber den ersten Satz knapp mit 5:7. Im zweiten Satz steigerten sie sich noch einmal und gewannen mit 6:3. Der entscheidende Match Tie Break entwickelte sich dann zu einem wahren Tennis-Krimi. Nach einem Hin und Her aus Aufholen und Ausgleichen, kam es auch noch zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall: Beim Stand von 9:9 schaltete sich die Hallenbeleuchtung aus und es war stockdunkel. Es vergingen einige Minuten bis das Spiel bei wieder eingeschaltetem Licht fortgeführt werden konnte. Tom Tillger hatte aber in der Zwangspause die Nerven behalten und servierte gleich ein As. Nach einem hochspannenden Match gewannen Alan Adair und Tom Tillger die Partei schließlich mit 12:10 zum Gesamtsieg von 4:2.

Die Netzballer führen die Tabelle jetzt an und spielen am nächsten Samstag auswärts gegen Grün Weiß Langenfeld.

Im Netzballverein kommt es für die zweite Herrenmannschaft (Bezirksklasse C) um 18 Uhr zum Lokalderby gegen den Postsportverein Velbert. Die Damenmannschaft, Zweite Verbandsliga, spielt bereits mittags in der NBV-Halle gegen den TC Bredeney.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.