„Gemeinsam sportlich sein“ - neues Kursangebot der VSG

Anzeige
Die Kooperation macht es möglich, dass ab Januar ein Yoga-Kurs speziell für Senioren angeboten wird. Verena Fischer (von rechts), Leiterin der Velberter Sparda-Bank-Filiale, kam mit VSG-Geschäftsführer Axel Spitzer, Anja Martschinke-Rasky, Verantwortliche für den Reha-Sport, und Simon Tsatsalas vom Landessportbund NRW zusammen, um das neue Angebot vorzustellen.
Velbert: Sportzentrum |

Spende der Sparda-Bank für die Velberter SG: Förderprojekt für 55- bis 70-Jährige

Im Rahmen der Kooperation „Gemeinsam sportlich sein“ des Landessportbundes NRW unterstützt die Sparda-Bank West die Velberter Sportgemeinschaft (VSG). Anja Martschinke-Rasky, Verantwortliche für den Reha-Sport des Velberter Vereins, sowie Geschäftsführer Axel Spitzer konnten daher nun eine Spende in Höhe von 2.000 Euro von Verena Fischer, Filialleiterin der Sparda-Bank in Velbert, entgegennehmen. Damit soll im Speziellen ein Angebot für 55- bis 70-Jährige umgesetzt werden. Schon im Januar geht es mit dem entsprechenden Kurs los, es handelt sich um Yoga für Senioren.

Sich mit Yoga gemeinsam fit, aktiv und gesund halten

"Bei der VSG gibt es bereits zwei Yoga-Kurse, die auch gut angenommen werden", informiert Axel Spitzer. Nun fokussiere man sich aber auf die ältere Generation. Mit dem neuen Angebot möchte die Abteilung "Turnen, Fitness & Gesundheit" Frauen und Männer ab 55 Jahren dazu aufrufen, sich gemeinsam mehr zu bewegen, um sich fit, aktiv und gesund zu halten. "Es ist nie zu spät, um mit Yoga anzufangen", sagt auch Simon Tsatsalas vom Landessportbund NRW, der sich darüber freut, dass die Kooperation zustande gekommen ist. Der Verein aus Velbert hatte sich mit einem überzeugendem Konzept beworben und daher den Zuschuss erhalten.

Neben Matten kommen vorwiegend auch Hocker und Klötze zum Einsatz

"Von dem Geld der Sparda-Bank können wir unsere Übungsleiter schulen und das nötige Material anschaffen", so Martschinke-Rasky. Neben Matten kommen vorwiegend auch Hocker und Klötze zum Einsatz. "Ältere Menschen sind in ihrer Beweglichkeit zum Teil schon eingeschränkt, einige Yoga-Übungen und -Positionen können sie nicht ohne Hilfsmittel ausführen." Durch das Abstützen auf den Hockern oder Klötzen wird es einfacher - auch Männer und Frauen, die nicht mehr so gelenkig sind wie früher, können den Sport also ausüben. "Die ersten Teilnehmer haben sich schon angemeldet", so Anja Martschinke-Rasky weiter. "Dass man mit Gleichaltrigen unter sich ist, ist für viele sehr angenehm."

Information:
-Der Kurs „Yoga für Senioren“ startet am 10. Januar und beinhaltet 13 Einheiten.
-Er findet immer von 9.30 bis 11 Uhr im Emka-Sportzentrum in Velbert, Gymnastikraum 3, statt.
-Bei diesem Training wechseln sich körperliche Übungen mit Entspannungsphasen ab. Meditation sowie Tiefenentspannung sind daher fester Bestandteil der Stunden.
-Die angenehmen Dehnungen laden dazu ein, sich sanft und den eigenen Möglichkeiten entsprechend zu fordern und den Geist zu entspannen.
-Übungsleiter ist Josef Nießen.
-Interessierte können sich bei Anja Martschinke-Rasky melden unter Tel. 02051/601482 oder VSGAMR@web.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.