Großartiger 9:0 Sieg für zweite NBV-Herren macht Aufstieg in die Bezirksliga perfekt

Anzeige
Die junge NBV-Herren Garde gewinnt das Aufstiegsspiel mit 9:0. Über die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga freuen sich (von links nach rechts): Nick Franke, Steffen Pickshaus, Niclas Schmitz, Fyn Franke, Tom Tillger und (vorne) Moritz Ahl.
 
Die Mädchen U14 konnten bereits zwei hohe 5:1-Siege für sich verbuchen. Von links nach rechts: Carlotta Möller, Lou Kortmann, Ana Soviji, Sunny Ihlo und Rania Mechbal.
Velbert: Netzballverein Velbert | Velbert, 25. August 2015. Nach dem Aufstieg der ersten NBV-Herren in die erste Verbandsliga, zog die zweite Garde jetzt nach. Mit einem haushohen 9:0 Sieg gegen den bis dahin auch ungeschlagenen TC Grün Weiß Lennep, beenden die zweiten Herren eine grandiose Saison mit dem verdienten Aufstieg in die Bezirksliga.

Beim Heimspiel der NBV-Herren gegen die Gäste aus Lennep herrschte Endspielatmosphäre. Beide Mannschaften hatten bis zum diesem letzten Spieltag alle Matches gewonnen und nur der Sieger der Partie konnte den Aufstieg für sich verbuchen.

In der ersten Einzelrunde dominierten die Velberter klar mit den Siegen von Nick Franke mit 6:0, 6:1, Fyn Franke mit 6:1, 6:2 und Moritz Ahl mit 6:3 und 7:6 zur 3:0 Führung. In der zweiten Einzelrunde verlor Steffen Pickshaus zunächst den ersten Satz mit 4:6, konnte das Match dann aber zu seinen Gunsten drehen und gewann den zweiten Durchgang mit 6:4 und im Match Tie Break mit 10:7. An Position drei siegte Niclas Schmitz mit 6:4 und 6:3 für den NBV und der erst 15-jährige Tom Tillger gewann seine Partie an Position fünf sogar ohne Spielverlust mit 6:0 und 6:0. Damit gingen die Velberter uneinholbar mit 6:0 in Führung und hatten allen Grund die gewonnene Meisterschaft und den Aufstieg zu feiern. Die nicht mehr spielrelevanten Doppel wurden mit 3:0 für den NBV zum 9:0 Gesamtsieg gewertet.

„Wir sind sehr stolz auf unsere zweite Herrenmannschaft und diesen super Erfolg“, freut sich NBV-Vorsitzender Thomas Ihlo. Das Team ist mit Spielern von zum Teil 15 und 17 Jahren sehr jung und hat noch ein enormes Potential.“

Zeitgleich mit den zweiten Herren spielten auch die zweiten Herren 40 ihr letztes Saisonspiel. Mit dem schon sicheren Aufsteiger Wuppertaler TC Dönberg trafen die Netzballer auf einen schweren Gegner . Mit den Siegen von Jörg Scalet, Bert Pickshaus und Maik Blumenthal spielten die Vierziger einen 3:3-Gleichstand heraus.

Die Wuppertaler konnten verletzungsbedingt nur zwei Doppel stellen, so dass die Velberter gleich einen Vorsprung hatten. Im ersten Doppel spielte Thomas Ihlo an der Seite von Lars Dörrenhaus. Dem NBV-Vorstandsduo gelang nach einem 1:4 Rückstand noch die Aufholjagd zum 6:4 Satzgewinn. Im zweiten ebenfalls umkämpften Satz behielten Ihlo und Dörrenhaus die Oberhand zum 7:5-Sieg. Im zweiten Doppel gewannen André Grimmert und Jörg Scalet mit dem gleichen Ergebnis von 6:4, 7:5. Die zweiten Herren 40 freuten sich damit über den 6:3-Gesamtsieg und ihren Klassenerhalt in der Bezirksklasse A.

Neben den 13 Erwachsenen-Mannschaften, die zum großen Teil ihre Medenspiele schon beendet haben, geht es bei den Jugend-Mannschaften jetzt erst richtig los. Einen sehr guten Start legten die Mädchen U 14 in der höchsten Spielklasse A hin: Beim ersten Medenspiel zuhause gegen Bayer Wuppertal gewannen Rania Mechbal, Ana Soviji, Sunny Ihlo, Carlotta Möller und Lou Kortmann hoch mit 5:1.

An diesem Spielwochenende gelang ihnen in gleicher Besetzung erneut ein 5:1-Erfolg auswärts gegen Rot Weiß Remscheid. Mit den beiden Turnierspielerinnen Rania Mechbal und Ana Soviji, die das Team anführen, bilden die Mädchen eine sehr starke Mannschaft, die klar den Aufstieg und die Meisterschaft anpeilt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.