Gute Erfolge für U12 Mädchen und U 10 Jungen des Netzballvereins: NBV geht mit elf Jugendmannschaften ins Rennen

Anzeige
Die NBV U 10 Jungen haben ihre erste Medenspiel-Saison erfolgreich über die Bühne gebracht und zwei Siege eingefahren. Von links nach rechts: Nikita Kniss, Florian Michalski, Ilian Mechbal, Fyn Westerholt, Johann Graßl und Justus Heck.
 
Die U 12 Mädchen des Netzballvereins freuen sich über ihren 4:2-Sieg im Lokalderby gegen den Postsportverein Velbert, von links nach rechts: Johanna Mölders, Liv Ihlo, Marleen Rudolph und Emily Buzina.
Velbert: Netzballverein Velbert | Velbert, 17. Juni 2016 . Neben den 14 Erwachsenen-Medenmannschaften schickt der Netzballverein auch elf Jugend-Teams in den Altersklassen von zehn bis achtzehn Jahren an den Start.

Die jüngste Mannschaft, die U 10 Jungen mit Florian Michalski, Ilian Mechbal, Justus Heck, Nikita Kniss, Fyn Westerholt und Johann Graßl hat am vergangenen Spielwochenende ihre Meden-Saison nach fünf Spielen bereits beendet. Ihre Bilanz kann sich sehen lassen: Gegen den Wiescheider TC konnten die U 10 Jungen einen 6:0 Sieg herausspielen und einen weiteren 5:1 Sieg gegen Blau Weiß Heiligenhaus einfahren. Niederlagen gab es gegen den Solinger TC (0:6) und SV Bayer Wuppertal (1:5) sowie ein 3:3 Unentschieden gegen den Leichlinger TV.

Mannschaftsbetreuer und Spielervater Lars Michalski ist mit dem Abschneiden „seiner Jungs“ sehr zufrieden: „Es war für alle eine tolle Erfahrung ihre ersten Medenspiele als Mannschaft zu absolvieren. Die Jungen sind jetzt richtig im Tennis-Fieber“, freut er sich.
Neben dem Tennisspiel an sich, fand Michalski aber eine weitere Besonderheit der Medenspiele positiv erwähnenswert: „Nach den Spielen gehen die Kinder nicht wie bei den meisten Sportarten einfach auseinander und fahren nach Hause, sondern setzen sich alle zusammen mit ihren Gegnern an einen Tisch und essen zusammen. Oft haben die Kids danach auch noch auf unserer Club-Wiese eine Runde Fußball gespielt“, erzählt Michalski. Das schaffe eine ganz andere sportliche und faire Atmosphäre, bei der es nicht nur um das Gewinnen gehe, findet er.

Gut läuft es auch bei den U 12 Mädchen, die ebenfalls ihre erste Medensaison spielen. Die Mannschaft mit Emely Buzina, Marleen Rudolph, Liv Ihlo, Elisa Leineweber, Selin Sölemez, Johanna Mölders, Jana Schübbe und Joline Schmidt-Siking hat bisher vier von sechs Partien absolviert. Gegen den Langenfelder TC und Grün Weiß Langenfeld haben sich die Mädchen jeweils mit einem 3:3 Unentschieden getrennt. Gegen Grün Weiß Elberfeld unterlagen die Netzballerinnen mit 1:5. Ihren ersten Sieg feierten die U 12 Mädchen am vergangenen Spieltag im Lokalderby beim Postsportverein Velbert: Durch Siege in den Einzeln von Marleen Rudolph, Liv Ihlo und Johanna Mölders konnten die jungen NBVerinnen mit 3:1 in Führung gehen. Mit dem Erfolg im zweiten Doppel von Liv Ihlo mit Johanna Mölders konnte der vierte Siegpunkt eingefahren werden. Im ersten Doppel verloren Emelie Buzine mit Marleen Rudolph knapp im Match Tie Break. Nach dem 4:2 Sieg freuen sich die Mädchen jetzt auf ihre beiden letzten Spiele gegen Blau Weiß Wülfrath und TC Graefrath.

Seit etwa 20 Jahren ist der NBV zum ersten Mal wieder mit einer Jugendmannschaft in der höchstmöglichen Klasse, der Verbandsliga vertreten. „Mehrere Jahre hintereinander ist die Mannschaft durch Aufstiege immer eine Klasse weiter nach oben geklettert, das ist eine schon eine tolle Leistung“, findet NBV Jugendwart Ingo Temmink. Die Mannschaft mit Fyn Franke, Tom Tillger, Moritz Ahl, Jan Strathmann und Tom Baumeister schlägt sich gut in der hohen Spielklasse: Sowohl gegen den TV Osterath, den Sportpark Moers-Asberg, den Unterbacher TC und ETUF haben die 16- bis 18-jährigen Jungen ein 3:3 Unentschieden herausgespielt. Aktuell belegen die Verbandsligisten einen guten dritten Tabellenplatz, zwei weitere Begegnungen stehen noch aus.

Auch in der ebenfalls schon sehr hohen Bezirksliga konnte der NBV jeweils eine Jungen und eine Mädchen Mannschaft melden. Deren Saisonstart steht aber noch an.
Ingo Temmink ist mit dem bisherigen Abschneiden der Jugendmannschaften sehr zufrieden: „Unsere Teams sind super in die Saison gestartet und gerade die Jüngsten haben sich bei ihren ersten Erfahrungen mit Medenspielen toll zusammengefunden“, freut er sich.

Ab dem kommenden Spieltag greifen dann noch weitere der insgesamt elf Jugend-Teams ins Spielgeschehen ein, deren Saison noch bis zum 24. September andauert.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.