JM Box-Club - Kleinringveranstaltung Hamburg vs. Wettkampfsparring Warendorf

Anzeige
24.06.2017
An diesem Wochenende fielen für die Sportler des JM Box-Club aus Heiligenhaus gleich zwei Veranstaltungen auf einen Tag. Während eine Gruppe nach Warendorf zum Sparring fuhr, bagab sich ein Teil der Wettkämpfer unter Leitung von Trainer Michael Vogel auf den Weg nach Hamburg St. Pauli zu einer Kleinringveranstaltung.

Die Veranstaltung wurde vom Ausrichter, dem FC St. Pauli, gut organisiert und war mit 20 Wett-kämpfen eine ordentliche Veranstaltung.

Direkt im ersten Kampf der Veranstaltung musste für uns bei den Schülern in der Gewichtsklasse bis 36 kg Mark Thomas gegen den groß gewachsenen Morten Lender vom Boxclub RTSV antre-ten. Beide jungen Boxer lieferten sich einen sehenswerten Kampf. Die erste Runde musste Mark noch abgeben. Ab der zweiten Runde diktierte er das Geschehen, stellte den Gegner in den Sei-len und zeigte tolles Angriffsboxen. Zur Verwunderung Aller fiel dann das Urteil der Unpartei-ischen, ein 2:1, gegen unsern Mark und war somit ernüchternd.

Ali Erol hatte diesmal keine Chance gegen seinen Kontrahenten vom PSV Hamburg. Der Trainer warf in der zweiten Runde das Handtuch zum Zeichen der Aufgabe.

In dem sehr kleinen Ring hat sich Karo Muradov sichtlich wohl gefühlt gegen den größeren Ivanov vom BC Epeios. Er stellte Ivanov an den Seilen und in der Ecke, um dann seine gezielten Aktionen zum Körper und zum Kopf zu landen. Das Ergebnis war ein klarer Punktsieg für Karo.

Muhamet Öztürk und der mit 20 Kämpfen mehr erfahrene Ersoy aus Elmshorn lieferten sich über drei Runden eine wahre Ringschlacht. Muhamet hatte Ersoy in der ersten Runde am Boden, da verlor er seine Linie und wollte das vorzeitige Ende erzwingen. Jedoch klappt dies ja meistens nicht, so auch bei Muhamet. So wurde es dann zum Ende hin noch ein schwer erkämpfter Sieg.

Mit zwei Niederlagen und zwei Siegen traten sie dann die Heimreise an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.