NBV-Mitgliederversammlung: Vorstands-Team freut sich auf eine starke sportliche Tennis-Saison und auf ein Turnier-Highlight: Netzballverein richtet im Juni die TVN-Niedrrheinmeisterschaften aus

Anzeige
Das erfolgreiche NBV-Vorstands-Team setzt auf Kontinuität: Von links nach rechts: Lars Dörrenhaus (Schatzmeister), Bernd Wolf (erster Vorsitzender) und Klaus Jaeger (zweiter Vorsitzender).
 
Im Juni finden im NBV die Niederrhein-Meisterschaften statt.
Velbert: Netzballverein Velbert | Velbert, 26. März 2017. Der NBV-Vorsitzende Bernd Wolf freute sich, bei der Mitgliederversammlung zusammen mit seinem Team viel Positives berichten zu können: „Unser Club entwickelt sich sehr stabil und kontinuierlich“, so Wolf. Das zeige sich zum Beispiel an den Mitgliederzahlen, die wie im Vorjahr um die 500 liegen. „Der Vergleich mit vielen anderen Clubs im Tennisbezirk zeigt, dass eine solche stabile Mitgliederzahl nicht selbstverständlich ist“, erläuterte Wolf, hier werde über einen zum Teil starken Mitgliederrückgang geklagt.

Auch personell setzt der NBV weiter auf Kontinuität: Wahlen standen zur diesjährigen Versammlung nicht an, so dass mit Bernd Wolf als ersten, Klaus Jaeger als zweiten Vorsitzenden und Lars Dörrenhaus als Schatzmeister alle Ämter gleich besetzt bleiben. Im erweiterten Vorstand bleiben ebenfalls alle auf ihrem Posten und bilden ein schlagkräftiges Team: Mark Höhfeld und Adriane Schröder als Sportwart-Duo, Ingo Temmink als Jugendwart, Jens Breitgraf für gesellschaftliche Veranstaltungen und Katja und Thomas Ihlo für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Sportlich durften die Netzballer auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken: Von den 14 gemeldeten Erwachsenen-Mannschaften schafften im Sommer 2016 fünf Teams den Aufstieg in die nächsthöhere Liga.

Und auch die 13 Jugend-Mannschaften spielten eine sehr erfolgreiche Saison: Die Mädchen stiegen von der Bezirks- in die Verbandsliga auf, in der auch schon eine NBV-Jungenmannschaft spielt und diese hohe Liga auch halten konnte.

Gerne erinnerte Bernd Wolf an ein besonderes Highlight zum Ende des letzten Jahres: „Das Show-Training mit den aktuellen Tennis-Profis Dustin Brown und Antonia Lottner wird sicher noch lange für Gesprächsstoff und tolle Erinnerungen besonders bei den Kindern und Jugendlichen sorgen.“

Bei den Mannschaftsmeldungen für die kommende Saison setzt der NBV abermals auf Kontinuität: Wieder geht der Netzballverein mit 14 Erwachsenen und 13 Jugendmannschaften an den Start. „Die Medenspiele sind das Herzstück jeder Tennissaison“, weiß Bernd Wolf aus eigener langjähriger Erfahrung. „Da trainieren und fiebern alle drauf hin“, erzählt Wolf und freut sich über die gleichbleibend hohe Zahl der Mannschaftsmeldungen.

Neben den Medenspielen steht den Netzballern aber auch als Zuschauer ein ganz besonderer Jahres-Höhepunkt bevor: Nach 16 Jahren sind die Niederrhein-Meisterschaften in den Netzballverein zurückgekehrt!

Zuletzt wurden diese im Jahr 1999 am Kostenberg ausgetragen. Zwischen 1987 und 1999 war der Netzballverein elfmal Ausrichter des in der Tennisszene wichtigen Turniers. In den letzten Jahren war der Ratinger Club Lintorfer TC gastgebender Verein.
„Wir freuen uns riesig auf die TVN-Meisterschaften in unserem Club. Das wird das Saison-Highlight des Jahres!“, kündigt NBV-Vorsitzender Bernd Wolf an.

Viele der Netzballer haben die Niederrhein-Meisterschaften auf der heimischen Anlage in bester Erinnerung: „Ich habe mich immer auf diese Turnierwoche gefreut“, erzählt NBV-Sportwart Mark Höhfeld, der auch dem TVN-Turnierausschuss angehört. „Man konnte sich tolle Spiele ansehen und es war so eine besondere Turnieratmosphäre, die auch als Zuschauer einfach spannend war.“

Bestens als Turnier-Gastgeber empfohlen hat sich der Netzballverein mit der Ausrichtung der „Großen Spiele“, der Deutschen Meisterschaft der Verbände, vor zwei Jahren. „Wir haben für die Organisation, die Rahmenbedingungen und die daraus entstehende Turnieratmosphäre sehr viel Lob vom Verband, aber vor allem auch von den Spielern selbst und unseren Clubmitgliedern geerntet“, so der Vereinsvorsitzende Bernd Wolf.

Für die TVN-Meisterschaften will sich der Netzballverein ebenfalls wieder von seiner besten Seite präsentieren, so dass schon jetzt viele Aufgaben innerhalb des Vorstandsteams verteilt wurden, um die Anlage und das Clubhaus in Schuss zu bringen und „aufzuhübschen“.

Als Gastgeber stellt der NBV zum Beispiel auch die notwendige EDV-Ausrüstung zur Verfügung, kümmert sich um die Verpflegung von Sportlern und Zuschauern, aber auch um die Bereitstellung einer ärztlichen Versorgung, eines Physiotherapeuten bis hin zu einer ausreichenden Anzahl von Schiedsrichterstühlen.
Ausgetragen werden die TVN-Meisterschaften in der Fronleichnam-Woche vom 12. bis zum 18. Juni in den Konkurrenzen Damen und Herren Einzel und Doppel der offenen Klasse und Damen und Herren Einzel der 30er-Altersklasse. Bei vollen Teilnehmerfeldern wird ab nachmittags auf allen 12 Plätzen des Netzballvereins gespielt, am Wochenende, 17. und 18 Juni, sollen dann alle Endspiele stattfinden. Insgesamt wird um ein Preisgeld von etwa 10.000 € gespielt.
Neben dem sportlichen Programm soll auch der Spaß und die Geselligkeit nicht zu kurz kommen, verspricht Bernd Wolf. So soll es am Mittwoch vor Fronleichman eine große Players Night mit Live Musik und einem DJ geben.

Schon jetzt lädt Bernd Wolf alle Tennisfreunde ein, sich den Termin vorzumerken, und die Chance wahrzunehmen, hochklassige Tennisspiele auf der Anlage am Kostenberg anzuschauen. Der Eintritt ist die ganze Turnierwoche über frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.