Netzballer räumen vier Titel und zwei Vizetitel bei den Bezirksmeisterschaften ab - Zwei Netzballerinnen im U 14 Finale

Anzeige
Netzballer holen sich die Pokale: Ana Sovijl (rechts) gewann im U 14 Finale gegen ihre Mannschaftskollegin Rania Mechbal (links). Ranias Bruder Ilian wurde mit sieben Jahren der jüngste Bezirksmeister der NBV-Vereinsgeschichte: Er siegte in der U9-Konkurrenz.
Velbert: Netzballverein Velbert | Velbert, 2. November 2016. Super Erfolge feierten die Netzballer bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften in Langenfeld-Reusrath in der Petry-Halle. Gleich vier Titel und zwei Vizetitel gingen an die NBVer. Bei den Bezirksmeisterschaften treten die jeweiligen Kreis- und Vizekreismeister aus dem gesamten Bezirk gegeneinander an.

Der jüngste Bezirksmeister in der NBV-Vereinsgeschichte ist Ilian Mechbal geworden. Mit erst sieben Jahren setzte er sich in der U9 Konkurrenz gegen die meist zwei Jahre älteren Spieler souverän durch. Im Viertelfinale gewann Ilian mit 4:1 und 4:1. In dieser Altersklasse wird der Satz nur bis vier statt bis sechs gespielt. Sowohl im Halbfinale als auch im Finale siegte das NBV-Talent sogar mit 4:0 und 4:0. „Das war eine tolle Leistung“, lobt NBV-Jugendwart Olaf Mölders.

Dessen eigene Tochter erkämpfte sich ebenfalls einen Titel: In der U10 Mädchen Konkurrenz behielt Johanna Mölders in allen Runden die Oberhand und holte sich schließlich den Titel der Bezirksmeisterin.

Einen Vize-Titel konnte sich Jana Schübbe bei den U9-Mädchen sichern.
In der U 14 Konkurrenz kam es zu einem reinen NBV-Finale: Hier standen sich die beiden Mannschaftskolleginnen Ana Sovijl und Rania Mechbal gegenüber. Die 13-jährigen Netzballerinnen lieferten sich ein tolles und enges Match. Ana Sovijl gewann das Endspiel mit 6:4 und 6:3 und holte sich damit den Titelgewinn, Rania Mechbal wurde damit Vize-Meisterin.

In der U 16 Königsklasse hatte sich Tom Tillger bis ins Endspiel vorgespielt, um seinen Titel vom letzten Jahr zu verteidigen. In einem spannenden und hochklassigen Match siegte Tom Tillger mit 6:7, 6:1 und 10:8 gegen Ante Toto von SV Bayer Wuppertal.
NBV-Jugendwart Olaf Mölders freut sich über die sehr guten Ergebnisse der NBV-Jugend: „Die konstante sehr gute Trainingsarbeit im Sommer, hat den tollen Start in die Wintersaison ermöglicht.“

Mit der Finalteilnahme haben sich die NBV-Jugendlichen neben ihrem Titel- oder Vizetitel gleichzeitig auch die Qualifikation für die Niederrhein-Verbandsmeisterschaften gesichert. Diese finden vom 12. bis 15. November im Tennis-Leistungszentrum in Essen statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.