Netzballverein: Beide Verbands-Erstligisten siegen souverän mit 7:2 bei Auswärtsspielen

Anzeige
Die ersten Herren 40 gewannen beim TC Benrath mit 7:2. Von links nach rechts: Axel Pickshaus, Mike Kessels, Alan Adair, Jens Breitgraf, Mark Höhfeld und Thomas Wagenaar. Es fehlt Frank Wagenaar.
Velbert: Netzballverein Velbert | Velbert, 27. Mai 2013. Die beiden in der ersten Verbandsliga spielenden Teams des Netzballvereins, die Herren 40 und die Herren 65, haben beide einen erfolgreichen Medenspieltag absolviert.
Die erste Herren 40 Mannschaft trat zum Auswärtsspiel beim TC Benrath in Düsseldorf an. Nach den ersten beiden nur ganz knapp mit 4:5 verlorenen Spielen, wollten die Vierziger dieses Mal nichts anbrennen lassen. Gleich in den Einzeln gingen Thomas Wagenaar (6:1, 6:4), Alan Adair (6:1, 6:3) Mark Höhfeld (7:5, 6:4) und Frank Wagenaar (7:6, 6:0) in die Vollen und gewannen ihre Matches jeweils in zwei Sätzen. Mit einem weiteren Punkt würde der vorzeitige Sieg bereits feststehen. Während Axel Pickshaus seinem Gegner mit 3:6, 2:6 unterlag, konnte Jens Breitgraf den ersten Satz mit 6:2 für sich entscheiden, verlor aber den zweiten im Tie Break mit 6:7. Im spannenden Match Tie Break konnte Jens Breitgraf sich schließlich durchsetzen und holte den entscheidenden fünften Punkt und damit den Sieg für seine Mannschaft. Die Doppel wurden dann kampflos zum 7:2-Endstand für Velbert aufgeteilt. Damit platzieren sich die Herren 40 in der Tabelle wieder im guten Mittelfeld.
Mit dem gleichen hohen Ergebnis von 7:2 können die Herren 65, ebenfalls erste Verbandsliga, aufwarten. Auch den Tennis-Senioren gelang bereits eine 5:1-Führung nach den Einzeln. Die Punkte dazu sicherten Klaus Wennersbusch (6:2, 6:3), Helmut Petri (7:5, 7:6), Wilfried Franke (6:2, 6:4), Elmar Borchardt (6:3, 7:6) und Horst Neuendorf mit 6:2, 6:2. In den Doppeln erhöhten Helmut Petri zusammen mit Horst Neuendorf (6:4, 6:3) und Wilfried Franke an der Seite von Edgar Klatt (6:2, 1:6, 7:6) den Gesamtsieg auf 7:2. Nach zwei glatten Siegen führen die Velberter die Tabelle weiterhin an.
Die mit den Herren 70 (Bezirksliga) älteste gemeldete Mannschaft spielte an ihrem zweiten Medenspieltag auswärts beim TC Stadtwald Hilden. Karl Heinz Mintert gewann an Position eins sein Einzel ganz souverän mit 6:1 und 6:0. Dieter Engels zeigte an Position drei großen kämpferischen Einsatz und sicherte seinem Team mit 6:3, 6:3 und 7:6 den zweiten Punkt in der Einzelrunde, die in dieser Altersklasse nur aus vier statt sonst sechs Spielern besteht.
Die beiden Sieger aus den Einzeln, Karl Heinz Mintert und Dieter Engels, konnten sich dann auch im anschließenden Doppel zusammen mit 3:6, 6:3 und 7:6 durchsetzen, so dass es am Ende zum 3:3 Unentschieden kam.
Bei den ersten Herren (2. VL), konnte beim TC Grunewald Duisburg Andrei Lazarescu an Position eins mit einem glatten 6:3, 6:1-Erfolg überzeugen. Björn Friedrich hatte in seinem Einzel an Position zwei bei 6:3 und 5:4 bereits einen Matchball, konnte diesen aber nicht verwerten und verlor das Match schließlich im Match Tie Break. Auch Oliver Bodenröder hatte nach einem mit 4:6 verlorenen ersten Satz, im zweiten Satz mit 6:0 deutlich die Nase vorn. Im Match Tie Break fehlte ihm aber das entscheidende Quäntchen Glück, so dass die Niederlage nach der Einzelrunde mit einem 1:5-Rückstand bereits feststand. Die Doppel wurden kampflos zum 2:7-Endstand aufgeteilt.
Weitere Ergebnisse: Damen 30, 2. VL: TV Vennikel - NBV: 5:4
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.