Noch 19 Tage bis zur WM: Grillen wie der Gegner - Teil II: Schweden

Anzeige
Jetzt steht schon die "1" vorne und die Vorfreude auf die WM wächst! Grafik: dab
 
Aus diesen Zutaten lässt sich das schwedische Grillgericht zubereiten. Foto: Schmälzger

Die WM steht an: Herrlich! Fußball ohne Ende, sich mit Freunden treffen und dazu grillt man natürlich auch gerne. Um etwas Abwechslung in den Speise(spiel)plan zu bekommen, stelllen wir in einer Serie drei Rezepte vor, inspiriert von den Ländern unserer ersten drei WM-Gegner: Mexiko, Schweden und Südkorea. Wir wünschen viel Spaß beim Nachgrillen und guten Appetit!

Um das passende Grill-Menü für unseren zweiten WM-Gegner Schweden (23. Juni, 20 Uhr Anpfiff) zu finden, gibt es zwei Stichworte: "Lachs" und "Hasselback".

Typisch Schweden: Lachs und Hasselback

Hasselback sind auch als "schwedische Fächerkartoffeln" bekannt. Erfunden sein soll diese Zubereitungsart im schwedischen Hotel Hasselbacken. Mit Butter und Parmesan ist es wohl die ursprüngliche Version, aber es gibt unzählige Varianten des Kartoffelgerichts, bei dem der Erdapfel wie eine Zieharmonika aufgeschnitten und gefüllt wird.
Wir fügen zum Beispiel noch Bacon hinzu. Für das Backen nimmt man festkochende oder vorwiegend festkochende Kartoffeln. Die Schale bleibt dabei eigentlich dran.
Zum Essen passt grüner Spargel, einfach grillen – fertig.

Zum Essen wird Wodka oder Bier gereicht

Wer auch getränketechnisch punkten will: Schwedisches Bier hier zu bekommen, ist meist schwer. Wer es dann nicht so genau nimmt, kann ja gedanklich mal eben die "Öresundbrücke" von Schweden nach Dänemark nutzen. Carlsberg, ein dänisches Bier nach Pilsener Brauart, ist Marktführer in Dänemark und eine der weltweit am weitesten verbreiteten Biermarken. Carlsberg haben wir leider auch nicht bekommen, und so fiel unsere Wahl auf ein Hanse-Porter der Störtebeker Braumanufaktur aus Stralsund, denn viel näher kann ein deutsches Bier der schwedischen Landesgrenze nicht kommen.
Und wer am nächsten Tag nicht arbeiten muss, kann noch reichlich Wodka dazu genießen. Denn der bekannte "Absolut Vodka" ist eine im südschwedischen Åhus seit 1879 produzierte Wodka- und Spirituosenmarke. Skål!

Das Grill-Rezept ist für vier Personen ausgelegt.

Hasselback-Kartoffel

10 mittelgroße festkochende Kartoffeln
60 g Butter
60 g Parmesan
1 EL Olivenöl
1 Packung Bacon (Frühstücksspeck), klein gehackt
50 ml Sahne
100 g geriebener Gouda


Kartoffeln waschen, wenn die Schale nicht entfernt wird. Zwei Holzkochlöffel flach hinlegen, Kartoffel dazwischenlegen und dann mit einem Messer Streifen in die Kartoffeln schneiden, sodass die Kartoffel Schlitze hat, aber nicht ganz durchtrennt ist.

Das "Butter & Parmesan & Bacon Gemisch" in die Spalten der Fächerkartoffel mit einem Buttermesser schmieren. Die Hasselback-Kartoffeln in eine gefettete Auflaufform geben und mit Alufolie abdecken und bei rund 200 °C auf dem Grill ca. 50/60 Minuten backen, bis die Kartoffeln weich sind. Wer einen Grill mit Deckel hat, benötigt keine Alufolie, nur etwas Olivenöl über die Kartoffeln träufeln.

Sind die Kartoffeln gar - Sahne und Gouda mischen, über die Kartoffeln gießen, Auflaufform gegebenenfalls verschließen und Hasselback-Kartoffeln für weitere 5 bis 10 Minuten grillen. (Extra-Tipp für das einfache gelingen: Kartoffeln komplett im Backofen machen und dann zum gegrillten Lachs und Spargel servieren!)

Honig-Senf-Creme

3 harte Eigelbe
2 TL Zitronensaft
50 ml Honig
50 ml milder Senf
Schuss Sahne
Optional: Etwas Dill
Salz und Pfeffer


Eier hart kochen, pellen. Senf und Honig mischen, Eigelbe durch ein Sieb streichen und unterrühren (Eiweiße anderweitig essen). Mit einem Schuss Sahne verfeinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Gegrillter Lachs

Lachsfilet am Stück mit Haut, oder zum Spießen in Würfeln ca. 1 bis 1,3 kg
Salz
Pfeffer
Zitrone

Die Tücke beim Grillen auf dem Rost liegt darin, Fisch zu garen, ohne dass er zerfällt.Wer einen Grill mit Deckel hat, grillt den Lachs nur auf der Hautseite kross an und lässt ihn dann mit geschlossenem Deckel indirekt gar ziehen.

Bei Spießen kan mann sich eines guten Tricks bedienen: Bei ausreichend langen Spießen kann mit flachen Steinen an zwei Seiten des Grills eine Erhöhung schaffen, auf denen die Spießenden aufliegen, so hängt der Lachs zum Garen frei in der Luft.

Wer keine Steine nutzt: Viele Glück! Spaß beiseite: Lachs sollte bei richtig hoher Grill-Hitze auf den geölten Rost gelegt werden, so bildet sich eine Kruste, die das einmalige wenden erleichtert.

Nach dem Grillen den Lachs salzen und pfeffern, mit Zitronenscheiben servieren.

Text und Fotos von Holger Schmälzger
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
2.099
Brigitte Böhnisch aus Bochum | 26.05.2018 | 06:47  
38.341
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 27.05.2018 | 09:54  
Oliver Borgwardt aus Gladbeck | 28.05.2018 | 10:51  
Holger Schmälzger aus Dortmund-Süd | 28.05.2018 | 13:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.