PSV Herren mit zweitem Sieg im zweiten Spiel

Anzeige
Die Siegermannschaft

Die Herren des PSV Velbert hatten sich vorgenommen 2017 wieder eine Rolle im Kampf um die vorderen Tabellenplätze zu spielen. Nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel ist man somit voll im Soll.

Die Doppelspitze aus Sportwart Stefan Ruppert und Neuzugang Jens Herrmann blieb wieder einmal ohne Satzverlust. Insbesondere der Neupostler Altmeister Herrmann ließ mit einem 6:1 und 6:0 kaum Gegenwehr zu. Eine weiße Weste darf auch die Nummer Vier an diesem Sonntag, Martin Brings, verbuchen. In einem fast dreistündigen Match ging es im zweiten Satz zwar noch in den Tie-Break, diesen verwandelte er aber Schlussendlich doch noch zum 6:4 7:6.

Aufgrund des langen Spiels an Position vier stand die Paarung Müller/ Ochsenfarth schon vor Spielbeginn als erster Matchball fest. Mit einer schnellen Führung und anschließendem 6:3 Satzgewinn sah es auch zuerst so aus als würde der Captain der Postler nichts anbrennen lassen. Gegen einen erstarkenden Gegner hielt Oliver Müller dann aber doch seine ganz eigenen Statistik aufrecht: Zweiter Match-Tie-Break im zweiten Match. Diesen ließ er sich nach 8:2 Führung aber nicht mehr abnehmen und siegte schlussendlich mit 10:6.

In den anschließenden Doppeln ging es noch um die, bei eventuellen Punktgleichheiten nicht zu vernachlässigenden, letzten beiden Matchpunkte. Das Duo Ruppert/Herrmann ließ es sich nicht nehmen im ersten Doppel gemeinsam anzutreten. Wie erwartet war der Sieg so nur eine Frage der Höhe, und zwar im Endeffekt die Höchststrafe von 6:0 6:0. Im zweiten Doppel trat das bis dorthin nur als Zuschauer tätige Duo Seppmann/Rosskothen an. Ein überraschend starker Ergänzungsspieler auf Seiten des LTC machte dann aber im letzten Spiel doch noch den entscheidenden Unterschied zum einzigen Matchverlust der PSVler.

Alle Ergebnisse
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.