Schwierige Suche

Anzeige
  Velbert: Sporthalle Birth | Joel und sein Freund Jan (beide sieben Jahre) wollen Fußball spielen. Das Problem: Gleich bei zwei Velberter Fußballvereinen wurden sie abgelehnt. In beiden Clubs absolvierten die Schüler ein Probetraining, danach war Schluss: „Mir wurde freundlich mitgeteilt, dass Vorkenntnisse fehlen, die Mannschaften voll seien und ein Trainermangel herrsche“, erinnert sich Bianca Freund, Mutter von Joel. Nach diesen Erfahrungen waren nicht nur die Kinder frustriert, sondern auch Mama Bianca. „Es kann doch nicht wahr sein, dass mein Sohn mit sieben Jahren zu alt ist, um das Fußballspielen zu lernen.“ Und weiter: „Joel war traurig, dass er nicht wiederkommen durfte, denn das Training hat ihm super gefallen.“

Aber sie gaben nicht auf und fanden schließlich doch noch einen Verein, der die Nachwuchskicker aufnehmen wollte. „Für uns ist das selbstverständlich“, sagt Christian Zurek, Trainer der Bambinis beim TV Dalbecksbaum. Ihm als Diplom-Sportwissenschaftler, der auch schon die U13 von Fortuna Düsseldorf trainiert hat, ist der Leistungsgedanke im Sport nicht fremd. Dennoch ist er der Meinung, dass Kinder „auch mit neun oder sogar zwölf Jahren noch mit Fußball beginnen können“.
Hier, beim Training montags in der Sporthalle Birth, sind Jan und Joel willkommen, denn der TVD baut seine Jugendabteilung neu auf. „Von ehemals 14 Jugendmannschaften hatten wir auf unserem Tiefpunkt gerade noch zwei“, berichtet Werner Mattyssek, zweiter Vorsitzender und Fußballobmann beim TVD. Er sieht einen deutlichen Zusammenhang mit dem veralteten Sportplatz. „Wir wurden fünfmal verschoben, sollten schon längst einen Kunstrasenplatz haben. Jetzt wurde uns in Aussicht gestellt, dass im nächsten August die Sanierung der Anlage abgeschlossen sein soll. Wir freuen uns auf den Tag im kommenden Frühjahr, an dem die Bagger in Birth anrollen.“

Denn in den vergangenen Jahren sei es sehr schwierig gewesen, Jugendspieler zu halten. „Wer will schon auf Asche spielen, wenn in der Nachbarschaft Kunstrasenplätze zur Verfügung stehen?“, fragt Mattyssek. Dennoch ist es dem TVD inzwischen gelungen, wieder sieben Jugendmannschaften zu melden. Auch die G- und F-Jugend soll noch ausgebaut werden. „Zurzeit sind es zehn, elf Kinder, die gemeinsam trainiert werden“, berichtet Zurek. Um zwei Mannschaften bilden zu können, sind Jungen und Mädchen im Alter zwischen vier und acht Jahren willkommen. Das Training findet im Winter in der Halle Birth, immer montags um 17 Uhr statt.

Jan und Joel fühlen sich wohl. „Das macht Spaß hier“, sind sich die Beiden einig. Kein Wunder, denn die Coaches Christian Zurek und Uwe Potthoff haben sich zur Aufgabe gemacht, Spaß und Freude an der Bewegung zu vermitteln. „In unser Training integrieren wir Matten, Seile und Kästen. Aber natürlich üben wir auch Torschüsse und, ganz wichtig, spielen natürlich Fußball“, fasst Zurek zusammen. Auch verfolgen die Trainer eine andere Philosophie: „Natürlich spielt der Leistungsgedanke eine Rolle. Aber bei uns darf trotzdem jeder mal spielen.“
Weitere Infos gibt es bei Jugendleiter Stefan Köppe unter Telefon 0171/6816823.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.