Sieben Städte, eine Strecke. Beim Ultramarathon laufen die Sportler auch durch Velbert und Heiligenhaus

Anzeige

Auf den Tanz in den Mai werden die Läufer des Ultramarathons freiwillig verzichten.

Denn absolute Fitness ist ein Muss, wenn sie sich auf den Weg machen. Hattingen, Essen und wieder zurück. Das ist die Rundstrecke des Ultramarathons am zweiten Mai über 100 Kilometer, der auch dieses Jahr wieder durch Velbert und Heiligenhaus führt.
Bereits zum zweiten Mal findet der Ultramarathon WHEW, benannt nach der Route Wuppertal, Heiligenhaus, Essen, Wuppertal statt.
Dieses Mal jedoch einige Wochen später als im Vorjahr. „ Wir haben bei der Planung auch andere Ereignisse und Veranstaltungen berücksichtigt“, so Jens Mewes einer der beiden Organisatoren. „Die Ultramarathonläufer planen ihre Teilnahmen ja schon lange im Vorfeld für das ganze Jahr und da sollten sich die Events möglichst nicht überschneiden.“ Gemeinsam mit Mitveranstalter Guido Gallenkamp hofft er, dass es das Wetter auch dieses Jahr zum späteren Start wie im Vorjahr gut mit den etwa 50 Läufern meint, die sich bislang für die 100 Kilometer Route angemeldet haben.
Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr haben die Veranstalter nur kleine Änderungen vorgenommen. „Natürlich gab es ein paar Kleinigkeiten, die beim ersten Lauf nicht richtig rund liefen, da haben wir an Verbesserungen gearbeitet,“ sagt Jens Mewes.
Auch die Route ist im Großen und Ganzen die gleiche wie im Vorjahr- und bietet den Läufern etwas ganz besonderes. „So ein Rundlauf findet man hier in der Gegend kein zweites Mal“, so der Veranstalter. Denn die komplette Runde erstreckt sich von Wuppertal Elberfeld durch Sprockhövel und Hattingen. In Essen überqueren die Läufer die Ruhr auf die Niederbergbahn zu gelangen. Durch Heiligenhaus, Velbert und Wülfrath gelangt erstreckt sich die Route dann wieder auf die Nordbahntrasse. Los geht der Ultramarathon in Wuppertal am 2. Mai um 7 Uhr. Hier starten nicht nur die Ultramarathonläufer, sondern auch diejenigen, die sich für einen Staffellauf oder aber dazu entschieden haben, beim Run n bike mitzumachen. Auch fünf und zehn Kilometer Läufe können, dann ab mittags, auf der Nordbahntrasse absolviert werden.Für die Staffelläufer ist die Route in zwei oder vier Abschnitte unterteilt. Ein Wechselpunkt für den Viererstaffellauf ist in Velbert am Brauhaus, beim 75 Kilometer Punkt. Hier ist auch ein Verpflegungsstand. Die ersten Läufer werden ab halb zwölf in Velbert einlaufen, die letzten „werden gegen 18 Uhr den Punkt passieren“, so Mewes. Noch bis zum 26. April werden Anmeldungen für den WHEW entgegen genommen. Weitere Infos gibt es unter www.whew100.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.