Silber bei der Deutschen Meisterschaft in Ochsenhausen

Anzeige
_ Deutsche Meisterschaft Taekwondo _

Am vergangenem Wochenende gab es in der Dr. Hans-Liebherr Halle im oberschwäbischen Ochsenhausen ein Sportereignis der besonderen Art. An 2 Wettkampftagen, mit mehr als 350 Leistungssportler aus ganz Deutschland, gaben die Sportler in den verschiedenen Wettkampfklassen ihr Bestes.
In den Altersklassen 12-14 Jahren (Kadetten), 15-20 Jahren (Junioren) und in der Gruppe der Masters (Ü35) standen sich die Sportler gegenüber um die deutschen Meister im Vollkontakt Wettkampf auszutragen. Das LSG Taekwondo Team trat die Reise nach Ochsenhausen mit 4 Leistungssportler an.
In der Wettkampfklasse der Kadetten war der 12- jährige Joshua-Elias Pauly und die ebenfalls 12-jährige Aylin Cecile Çolak untern den Startern des Langenberger Teams. Für beide Jungtalente war es die erste große Meisterschaft auf dieser Ebene, die sie in den Vorrundkämpfen gut meisterten, aber leider keine Platzierungen erringen konnten.
Anders sah es bei dem auch erst 12- jährigem Berken Pazar aus. Berken startete sehr gut in das Turnier und gewann seine Vorrunden-, Viertelfinal- und Halbfinalkämpfe, mit einem technischen OK, dass heißt im Taekwondosport- 20 Punkten Vorsprung, nach der neuen Regelung. Im Finale dann traf er auf einen starken Wuppertaler Kontrahenten, den er über alle 3 Runden gut im Griff hatte und auch hier deutlich führte. In den letzten Sekunden der 3. Runde wendete sich das Blatt und es gab unglückliche Treffer und Minuspunkte, so dass Berken in der letzten Sekunde seinen schon fast gewonnen Titel abgeben musste. Berken verlor mit einem Punktunterschied 23:24 leider in der letzten Sekunde. Trotz alledem freut sich Berken und sein Trainerteam über die tolle Leistung und ist stolz auf den frisch gebackenen Vize-deutschen Meister des LSG Taekwondo Teams.
Sein Teamkollege Isnaur El`darhanov, der als der Erfahrenere der 3 anderen Starter vom LSG Team an den Start ging, hatte es nicht wesentlich leichter. Isnaur startete in der Klasse der U 21 und war mit seinen 15 Jahren einer der Jüngsten in diesem Pool. Der Langenberger kämpfte hart in dem Vorrundenkampf, verlor aber und versprach nächstes Jahr gestärkt wieder zu kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.