SSVg: Startklar für die Saison

Anzeige
Sitzen gemeinsam auf der SSVg-Bank im sanierten Kabinenbereich: Jens Klein (von links), Organisationsleitung, Oliver Kuhn, erster Vorsitzender, Trainer André Pawlak und Dirk Mühlhause, stellvertretender Vorsitzender.
Velbert: Christopeit Sport Arena | „Die wichtigste Personalie haben wir jetzt schon geklärt“, mit diesen Worten gab Oliver Kuhn, Vorsitzender der SSVg Velbert, die frühzeitige Vertragsverlängerung von SSVg-Trainer André Pawlak bekannt. Aber auch sonst gab es viel Positives zu verkünden.
„Für mich gab es keinen Grund, meine Entscheidung herauszuzögern“, begründet André Pawlak seine frühe Vertragsunterschrift für die Saison 2015/16. „Ich habe bei der SSVg exzellente Trainingsbedingungen. Das komplette Team hat hervorragend funktioniert und harmoniert. Viele Hände packen hier mit an. Ich fühle mich einfach wohl.“
Darüber hinaus habe der Verein Ambitionen und eine Perspektive. Er wolle weiter nach oben, der Wiederaufstieg in die Regionalliga sei sein mittel- oder auch kurzfristiger Plan. „Mit diesem Verein und dieser Mannschaft ist das möglich“, so Pawlak. Die Vertragsverlängerung des Trainers passt zum Konzept der SSVg: „Kontinuität“ habe man sich auf die Fahne geschrieben, so der Vereinsvorsitzende Kuhn. Daher solle ein Dreiviertel des Kaders bestehen bleiben, denn das Team brauche die erfahrenen Spieler.
Und auch in Sachen Sponsoring ist bei dem Verein Kontinuität angesagt. „Wir freuen uns sehr, dass auch unser Trikot-Sponsor EMKA seinen Vertrag für ein weiteres Jahr verlängert hat“, so Dirk Mühlhause, zweiter Vorsitzender des Vereins. „Damit sind wir mit der Sparkasse HRV, den Stadtwerken und zahlreichen Mittelständlern als Sponsoren gut aufgestellt.“ Dass das „Gesamtpaket passt “, wie Mühlhause es formuliert, zeigen auch die umfangreichen Sanierungsarbeiten. Die Kabinen, die Duschen, die Physiobereiche und die Technik wurden erneuert, umgebaut und aufgefrischt.
Jens Klein, Organisationsleitung: „Sollte sich die Stadt Velbert im Sommer noch dem Stadionrasen annehmen, die Originalsaat stammt aus den Sechzigern, würde die Christopeit Sport Arena bald wieder in altem Glanz erstrahlen.“ Jetzt freut sich das SSVg-Team aber erstmal auf die nächsten anstehenden Spiele.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.