Thomas Wagenaar gewinnt die Niederrheinmeisterschaften der Herren 50 - Netzballer holt zum vierten Mal den Titel bei den TVN-Meisterschaften in Ratingen

Anzeige
Der Netzballer Thomas Wagenaar holte sich nach einem fast dreistündigen Duell erneut den Titel bei den Niederrhein-Meisterschaften der Herren 50 mit 5:7, 6:4 und 10:3.
Velbert: Netzballverein Velbert | Velbert, 10. Juni 2015. Die NBV Nummer Eins der Herren 40, Thomas Wagenaar, hat erneut den Titel der Tennis-Niederrheinmeisterschaften gewonnen. Im Finale der Herren 50 gewann er nach einem fast dreistündigen Duell auf Augenhöhe gegen Andras Nemes vom Kapellener TC mit 5:7, 6:4 und 10:3.

Das Match entwickelte sich von Beginn an zum Zuschauermagneten auf der Anlage von Grün Weiß Ratingen, obwohl parallel noch mehrere Endspiele stattfanden. Jeder einzelne der oft extrem langen Ballwechsel zwischen den beiden Kontrahenten glich einem Kräftemessen an Ausdauer, Geduld und taktischen Raffinessen. „Die Spannung war für alle spürbar“, erzählt Jürgen Müller, der als Vorstandsmitglied des Tennisverbands Niederrhein und guter Freund von Wagenaar das Spiel verfolgt hat. „Alle konnten sehen, dass sich hier zwei top fitte Spieler gegenüberstehen“, so Müller. Auch zahlreiche Netzballer sind extra nach Ratingen gefahren, um ihren „Thommy“ anzufeuern.

Dabei verlief das Match in einer ständigen Achterbahnfahrt. Thomas Wagenaar ging im ersten Satz zunächst mit 5:3 in Führung, konnte aber den Satz nicht für sich entscheiden. Statt dessen gelangen Nemes nun die entscheidenden Punkte und er gewann den ersten Durchgang mit 7:5. Auch im zweiten Satz sah es zunächst besser für den 50-jährigen Kapellener aus, der mit 4:2 führte.

„Ich wußte in dem Moment, dass ich etwas ändern musste, wenn ich als Sieger vom Platz gehen will“, erzählt Wagenaar. Also entschied er sich, in die Offensive zu gehen und seine Grundschläge noch stärker durchzuziehen. Sein Konzept ging auf: Der Velberter verwandelte den 2:4-Rückstand in einen 6:4-Satzgewinn. Voller Selbstvertrauen ging er dann in den abschließenden Match Tie Break und siegte hier souverän mit 10:3. „Das war eine großartige Leistung von Thomas“, zollte Müller, der selbst mehrere Deutsche Meistertitel gewinnen konnte, seinen Respekt.
Auch NBV-Vorsitzender Thomas Ihlo schließt sich dem Lob an: „Es ist einfach Wahnsinn wie fit Thommy ist. Wir Netzballer sind sehr stolz wieder einen TVN-Meister in unseren Reihen zu haben.“

Die zahlreichen auf der Asche gelaufenen Kilometer forderten allerdings beiden Spielern einige Opfer ab: „Nach dem Match mussten wir erst mal unsere Blutblasen an den Füßen versorgen“, schmunzelt Wagenaar, der sich mit seinem Gegner trotz des harten Duells sehr gut verstanden hat.

In der Herren 50 Konkurrenz konnte Thomas Wagenaar nach Siegen von 2012 und 2014 jetzt schon zum dritten Mal den Titel abräumen. 2013 wurde er Vizemeister. Einen TVN-Titelgewinn konnte der Netzballer aber bereits viele Jahre zuvor für sich verbuchen. Mit 18 Jahren trat er zum ersten Mal bei den TVN-Jugend-Meisterschaften an und gewann. Viele Jahre hat der Velberter, der ein Tennis- und Golffachgeschäft führt, gar nicht bei Turnieren gemeldet. „Vor drei Jahren habe ich aber wieder damit angefangen und es macht mir riesigen Spaß“, so der TVN-Meister.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.