Wer wird Velberts Superdribbler?

Anzeige
Die Jugendmannschaften der SSVg Velbert sind wie immer fleißig am trainieren. Statt der üblichen Spiele auf der Sportanlage an der Poststraße und altbewährten Technikübungen steht derzeit aber vor allem ein besonderer Parcours im Mittelpunkt. Dabei handelt es sich um ein von Wolfgang Alexander Paes entwickeltes System, das nicht nur aus sechs Pylonen besteht, sondern auch aus einer Lichtschranke, einer Ampelanlage und einem kleinen Computer. "Ursprünglich habe ich ihn unter dem Titel ,Speed4' erfunden, um damit in Grundschulen für mehr Bewegung zu sorgen", erläutert Paes. "Jetzt wird er aber für einen deutschlandweiten Wettbewerb gezielt im Fußball eingesetzt."

Ziel ist es, den Ball möglichst schnell durch diesen Parcours zu dribbeln. Der Computer misst dann vier entscheidende Werte: Reaktion, Antritt, Wende und Slalom. "Rekordhalter ist Lionel Messi", verrät Paes. "Er hat nur 5,12 Sekunden gebraucht." Eine Zeit, die die jungen Spieler der SSVg natürlich motiviert. "Zunächst muss der Ball geradeaus bis zum Ende des Parcours und dann im Slalom zurückgedribbelt werden", erläutert der Erfinder. "Der Lauf ist ungültig, wenn eine Pylone beim Umlaufen mit dem Ball oder Fuß ausgelassen wurde, eine Pylone umgefallen ist oder die Lichtschranke nicht richtig ausgelöst wurde." Die vier Werte werden im Anschluss auf einem Bon angezeigt, den der Computer ausdruckt. Bei dem Fußball-Wettbewerb geht allerdings ausschließlich die Gesamtzeit des Laufes in die Wertung ein.

Unter dem Titel „Deutschland sucht den Superdribbler“ werden also - wie der Name schon deutlich macht - die besten Fußball-Dribbler Deutschlands gesucht. In 120
deutschen Städten finden im Jahr 2016 dafür Qualifikationsmeisterschaften statt, bevor es im November zum großen Bundesfinale im Europapark Rust kommt. Und auch in Velbert können sich Fußballbegeisterte durch den Parcours wagen, der am Sonntag, 19. Juni, in der Velberter Innenstadt vor dem Geschäft "Intersport Klose" aufgebaut wird. "Es wird sowohl Team- als auch Einzelwertungen geben", so Wolfgang Alexander Paes. Teilnehmen können Interessierte aller Altersklassen. Die Besten des Stadtfinales qualifizieren sich schließlich für das Regionalfinale.

Die Velberter Qualifikationsrunde wird unter dem Namen „Christopeit Sport sucht den Superdribbler“ stattfinden. "Alle Teams, die mit mindestens 18 Teilnehmern antreten, bekommen von Christopeit Sport einen Trikotsatz gesponsert", sagt Paes, der sich auch über die Unterstützung von "Intersport Klose" freuen kann und die Veranstaltung in Kooperation mit der Spielvereinigung Velbert organisiert. "Wir werden noch rechtzeitig über die genauen Zeiten am 19. Juni informieren", so Jens Klein von der SSVg Velbert. Große und kleine Fußballinteressierte sollten sich das Datum aber schon einmal einprägen und anfangen zu trainieren." Auch viele Zuschauer seien an diesem Tag natürlich gern gesehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.