Witte bringt die Mitarbeiter aufs Fahrrad

Anzeige
Die Mitarbeiter von Witte informierten sich ausführlich über das Angebot von geleasten Firmen-Fahrrädern. (Foto: Ulrich Bangert)
Velbert: Witte |

Münchener Leasingfirma stellt für jeden Zweck den passenden Drahtesel

Die Mitarbeiter von Witte Automotive können sich jetzt zu günstigen Konditionen ein Dienstfahrrad leasen, das auch privat genutzt werden kann. „Der Panoramaradweg hat einen sehr positiven Effekt für das Radfahren gebracht“, stellt Witte-Geschäftsführer Rainer Gölz fest. Mit dem Stammwerk an der Höferstraße und dem Zweigbetrieb im Wülfrather Ortsteil Kocherscheidt liegen gleich zwei Standorte in direkter Nachbarschaft zu der Trasse der ehemaligen Niederbergbahn.

Das traditionsreiche Familienunternehmen, das laut „Focus“ zu den beliebtesten deutschen Arbeitgebern zählt, legt viel Wert auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter und bietet Sportkurse und gesundes Essen in der Kantine an. Neben dem ökonomischen und ökologischen Nutzen des Radfahrens steht für Rainer Gölz die Gesundheit im Mittelpunkt. Nun bietet die Witte-Personalabteilung daher zusammen mit dem Münchener Unternehmen "company bike solutions" attraktive Konditionen, ein Fahrrad zu leasen. Die Mitarbeiter können sich ein passendes Modell aussuchen, vom Klapprad übers Rennrad bis zum E-Bike. Die Leasinggebühr wird vom Bruttogehalt abgerechnet, eine Versicherung gegen Diebstahl ist dabei. Damit man nicht alleine durch die Gegend radeln muss, kann für den Ehe- oder Lebenspartner ein zweites Rad zu den gleichen Konditionen erworben werden. Nach Ende der dreijährigen Laufzeit kann das Rad privat erworben werden oder es kann ein neues Rad geleast werden.

Ein Lieferwagen voller Räder

Damit jeder den passenden Drahtesel findet, kam Frank Noe von "company bike solution" mit einem Lieferwagen voller Räder zur Höferstraße, wo die Witte-Mitarbeiter die Räder ausprobierten und etliche Runde auf dem Firmenhof drehten. Violetta Jahn interessiert sich für ein E-Bike: „Das tut der Gesundheit gut, der Elektromotor sorgt dafür, dass die kleinen Hügel hier nicht mehr so anstrengend sind und dass man morgens nicht verschwitzt zur Arbeit kommt. Den Rückweg kann man ja sportlich angehen.“ Jens Königsfeld prüft auch, ein Fahrrad mit elektrischer Unterstützung zu leasen. „Der Weg vom Grünen See in Ratingen nach Velbert ist ja sehr schön, aber es geht ständig bergauf.“
0
1 Kommentar
6
Christian Frost aus Velbert | 26.06.2017 | 11:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.