Zweite NBV-Herren erneut mit 9:0 Kantersieg gegen Radevormwald - Noch ein Sieg trennt die Netzballer von der Relegationsrunde für die Verbandsliga - Youngster Damen mit zweitem Sieg in Folge

Anzeige
9:0 siegten die zweiten NBV-Herren. Mit einem weiteren Sieg können sie sich einen Platz in der Relegationsrunde sichern. Von links nach rechts: Niclas Schmitz, Oliver Bodenröder, Nick Franke, Tom Tillger, Steffen Pickshaus und Fyn Franke.
Velbert: Netzballverein Velbert | Velbert, 13. Juni 2016. Für die zweiten Herren des Netzballvereins läuft es rund: Beim Auswärtsspiel gegen TSV Schwarz Weiss Radevormwald konnten die NBV-Eigengewächse einen haushohen 9:0 Sieg einfahren. Für den NBV punkteten in den Einzeln: Oliver Bodenröder mit 6:1, 6:3, Nick Franke mit 1:6, 6:2 und 10:5, Steffen Pickshaus mit 6:1, 7:6, Fyn Franke mit 7:5, 6:3, Tom Tillger mit 6:0, 6:2 und Niclas Schmitz mit 6:0 und 6:0. Nach der 6:0 Führung wurden die Doppel kampflos mit 3:0 für den NBV gewertet zum 9:0 Endstand.

Die noch junge NBV-Mannschaft steht nach fünf Siegen und einer Niederlage auf dem zweiten Tabellenplatz und kann sich mit einem Sieg im letzten Spiel zuhause gegen TC Ohligs am 25. Juni einen Platz für die Relegationsrunde sichern. Hier ginge es dann am dritten und vierten September um den Aufstieg in die zweite Verbandsliga. „Das ist eine super Leistung unserer zweiten Herrenmannschaft“, lobt NBV-Sportwart Mark Höhfeld. „Alle Spieler der Mannschaft kommen aus unseren eigenen Reihen und sind seit 2014 von der Bezirksklasse B zweimal hintereinander bis in die Bezirksliga aufgestiegen“, so Höhfeld.

Die ersten Damen des Netzballvereins mussten in der ersten Verbandsliga gegen den haushohen Favoriten der Saison, den TC Bredeney antreten, deren Damenmannschaft fast ausschließlich mit Spielerinnen der Leistungsklasse eins besetzt ist. Mit einem 2:7 Ergebnis konnten die Velberterinnen sogar das beste Ergebnis erzielen, das in dieser Saison gegen Bredeney erspielt wurde. Die beiden Punkte für den NBV erkämpften sich Emmy Erven mit 6:2 und 6:4 im Einzel und Bernice van de Velde mit Lauren Wagenaar mit 4:6, 6:3 und 12:10 im Doppel.

Die zweiten Damen (Bezirksklasse A) konnten in ihrem zweiten Spiel den zweiten Sieg feiern. Die sehr junge Mannschaft, mit mehreren erst 13-jährigen Spielerinnen, landete einen 6:3 Erfolg zuhause gegen den Leichlinger TV. In den Einzeln gewannen Ana Sovijl 6:1, 6:4, Rania Mechbal 6:1, 7:5, Katja Dreyling 5:7, 6:4, 10:4, Sunny Ihlo 6:2, 2:6, 10:6 und Pia Dörrenhaus 6:0, 6:0. Nur Laura Montero Cabedo unterlag in ihrem Einzel 4:6, 0:6.

Mit einem Doppel-Sieg von Rania Mechbal mit Pia Dörrenhaus mit 6:1 und 6:2 lagen die NBVerinnen am Ende mit 6:3 vorn.

Ein weiterer 9:0 Kantersieg geht auf das Konto der ersten Herren 40 in der zweiten Verbandsliga. Beim Heimspiel gegen den Unterbacher TC gaben die Netzballer Thomas Wagenaar, Alan Adair, Mark Höhfeld, Jens Breitgraf, Axel Pickshaus und Mike Kessels kein einziges Match ab. Zwei Spiele vor dem Saisonende belegen die Vierziger in der Tabelle einen sehr guten zweiten Platz.

Über einen 7:2 Erfolg freuten sich die Herren 50 des NBVs auswärts bei TC Grün Weiß Burscheid. Hier punkteten Mathias Gottwald, Thomas Beyer, Knud Jülicher, Hans-Helmut Bartoszek, und Michael Faupel in den Einzeln und Gottwald/ Beyer und Bartoszek mit Dietmar Huxholt in den Doppeln.

Am nächsten Samstag, dem 18 Juni, läuft die erste NBV-Herrenmannschaft, erste Verbandsliga, zu ihrem letzten Heimspiel der Saison auf. Ab 14 Uhr geht es gegen den TC Stadtwald Hilden, Zuschauer sind herzlich willkommen.

Weitere Ergebnisse: Junioren U 18, 1. Verbandsliga, NBV - ETUF 3:3
Damen 30, 2. Verbandsliga, NBV - RW Emmerich 3:6
4. Herren, Bezirksklasse D, NBV - TC Westen 6:3
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.